Dafür gibt es Bücher. (Geräte und Technik)

Jens Carl, Montag, 06.07.2009, 10:27 (vor 3424 Tagen) @ KnutLar

Hinzu kommt auch noch, dass mit dieser eigentlich mächtigen Rechenmaschine
(Ti 200) überhaupt kaum jemand umgehen kann. Selbst die, die sich selbst
Programme geschrieben haben sind recht simpel und es bedarf keinen 200
Euro Taschenrechner. Ich habe noch bei keinem etwas mit einer einfachen
if-then-else Beziehung gesehen.

Aber klar ist auch, wenn einem dieser Rechner (vom Mathe Prof.?) als 1.
Semestler empfohlen wird, dass ihn (fast) alle kaufen. Denn dann muss man
ja denken, dass man ihn tatsächlich braucht. Warum musste es eigentlich
der Voyage sein? Hätte es ein Ti86 nicht auch getan. Oder etwas
vergleichwares von Casio oder HP?

Zum Thema: Ich habe den hier auch schon erwähnten Casio FX-991ES. Ich
komme damit super zurecht, auch wenn ich nochmal meinen Kopf zum Rechnen
nutze, was manch ein Anderer auch nochmal in Erwägung ziehen könnte ...

Dann will ich doch gleich mal Abhilfe schaffen.
Gerade für den TI-Voyage 200 und den TI-89 Titanim gibt es die derzeit besten und einfachsten Begleitbücher zum Erlernen der Bedienung.
1. Die Bücher "Das Einmaleins des Voyage 200" oder "Das Einmaleins des TI-89 Titanium" und 2. das Buch "Mathematikrezepte für den Voyage 200 und TI-89 Titanium".
Mit diesen Büchern lernt sogar der größte Laie mit diesen Rechnern umzugehen.
Gerade das dritte Buch stellt anhand vieler abiturrelevanter Aufgaben die Bedienung, die Tastenfolgen, Bildschirmabdrucke und Interpretationen der Ergebnise dar. Die erstem beiden Bücher geben Tipps und zeigen Tricks im Zusammenspiel der beiden Systeme (Maschinenzahlen und CAS).

In einem gebe ich Ihnen allerdings Recht, wozu diese großen Rechner. Für Ihren Fachbereich benötigen Sie kaum ein CAS, da Sie ja eher approximierte Ergebnise suchen und weniger Terme umstellen oder Stammfunktionen bestimmen. Da genügt ein numerischer Grafikrechner, wie der TI-84 Plus oder der FX-9860 von Casio. Falls Sie mehr in Vermessungstechnik tendieren, könnte es auch ein HP-Grafikrechner sein. Der wird dort gern bevorzugt.

Jens Carl



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum