chancengleichheit (Geräte und Technik)

banana, Donnerstag, 02. Juli 2009, 20:16 (vor 3249 Tagen) @ Martin Vogel

[img-r]images/uploaded/Bild_D5FE2J161.jpg[/img]Um die Chancengleichheit bei
Klausuren ohne aufwändige Speicherkontrollen zu gewährleisten, werden
möglicherweise demnächst nur noch nichtprogrammierbare Taschenrechner
zugelassen sein. Wer kann gute und günstige Modelle empfehlen? Von den
Funktionen her reicht im Grunde das wissenschaftliche Aldi-Standardmodell
für 3 Euro 99 aus, das immer so ab Mitte Juli im Angebot ist, aber
vielleicht gibt es ja Kriterien, die denen, welche die entsprechenden
Rechner verwenden, auch noch wichtig sind.

Das Brainstorming sei hiermit eröffnet...

Wieso denn Chancengleichheit? Zumindest in unserem Semester hat fast jeder einen TI, was sich der ein oder andere da nun reinschreibt ist eine andere Sache.

Ich finde es ok wenn man nur noch mit normalen Taschenrechner arbeitet, mit dem TI verblödet man sowieso nur ;) Allerdings darf man im ersten Semester dann nicht allen Studenten solch eine Rechenmaschine empfehlen. Für viele Leute ist das eine Menge Geld gewesen und war als Investition für das ganze Studium gedacht.



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum