Der Windows-Explorer lügt. Besonders bei 64 Bit. (Allgemeines)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 31. März 2011, 15:55 (vor 2636 Tagen) @ NicO

findet er die pstoedit.dll nicht, welche jedoch eindeutig in
dem vom Programm gewünschten Verzeichnis (C:Program
FilesGhostgumpstoedit)
liegt.

Das ist leider alles andere als eindeutig, weil der Windows-Explorer den Anwender nach Strich und Faden zu belügen pflegt.

Die erste Lüge des Windows-Explorers ist ja schon, dass es ein Verzeichnis „C:Programme“ gebe. Tatsächlich sind die meisten Anwendungsprogramme unter „C:Program Files“ zu finden.

Noch abstruser ist die Situation bei 32-Bit-Anwendungen auf 64-Bit-Windows-Systemen. Diese werden nämlich in einen Ordner namens „C:Program Files (x86)“ verbannt.

Ich rate mal, dass Windows selbst nicht mehr durch sein Namensersetzungsgeflecht durchgekommen ist und dem Programm den Dateipfad „C:Program FilesGhostgumpstoeditpstoedit.dll“ untergeschoben hat, obwohl er eigentlich „C:Program Files (x86)Ghostgumpstoeditpstoedit.dll“ lauten müsste. So kommt es dann zu der durchaus korrekten Fehlermeldung „Can't load C:Program FilesGhostgumpstoeditpstoedit.dll - pstoedit is not available“.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum