Welche dumme Argumentation... (Baupraxis)

Christoph Heitfeld, Hagen i.W., Samstag, 21.01.2012, 11:06 (vor 2400 Tagen) @ tayga

UND ZWEITENS ... bist du schonmal mitten in der nacht von einem rauchmelder
geweckt worden weil die sch++ss batterie leer ist ??? ICH SCHON ... darum
kommt mir nie im leben so ein ding ins haus - da sterb ich lieber ruhig und
friedlich im schlaf ...

Völlig undifferenziertes Geschwafel - um nicht zu sagen dumm. Tut mir leid, dass ich diese offenen Worte so wähle, aber wer zu unorganisiert ist, einmal im Jahr geplante Instandhaltung zu betreiben und die Batterien zu wechseln, ohne dass sich ein Rauchmelder meldet, der sollte nicht Ingenieur werden wollen. "Ich habe mich mal beim Aussteigen im Gurt verheddert - seitdem schnalle ich mich nicht mehr an, sondern sterbe lieber friedlich mit dem Kopf auf dem Armaturenbrett..." - das wäre eine vergleichbare Aussage.

davon ma abgesehen muss man sich schon ziemlich
dumm anstellen um seine hütte abzufackeln - mit moderner elektro
verkabelung im haus kaum möglich - anwesenheit von gesundem
menschenverstand wird vorausgesetzt! ALSO WER ES HABEN MÖCHTE -BITTE -
ABER OHNE ZWANG und wenn keiner zuhause ist, bringt der rauchmelder auch
nichts da sind hohe feuerwiederstände wesentlich sinnvoller -dannn brennt
nicht gleich das ganze viertel ;-)

Der Sinn des Rauchmelders ist es NICHT, Sachwerte zu schützen - die sind eh hin. Der Sinn ist es vielmehr, Leben zu retten - weil man im Schlaf eben nicht von allein wach wird, oder weil man eben nicht sofort merkt, dass einem der Brand im Keller gerade den einzigen Rettungsweg abschneidet.

Am Ende läuft es eben darauf hinaus, einen gewissen Aufwand einem gewissen Nutzen gegenüberzustellen - die einen können das besser, die anderen eben nicht. Von denen, die das nicht können, werden viele Glück haben und ohne Schaden durchs Leben kommen - und einige wenige leider nicht, die sind dann die statistischen Verlierer. Bei der Feuerwehr sagt man übrigens angesichts solcher Argumente ganz gern mal: nun gut, wir können halt nicht jeden retten...

Abschließend: eigentlich bin ich gegen eine Rauchmelderpflicht, weil ich jedem Menschen eine gewisse Urteilsfähigkeit und Vernunft zuspreche und auch nicht jede Kleinigkeit in meinem Leben durch den Gesetzgeber geregelt haben will - und weil ich glaube, dass die Pflicht auch gar nicht im vorhinein flächendeckend kontrollierbar ist, sondern immer erst dann im Einzelfall, wenn es zu spät war.

Ärgerlich ist nur, dass einige Menschen sich von den dummen Argumenten oben ganz gern überzeugen lassen, die sich sonst freiwillig Rauchmelder gekauft hätten.

Um die tut es mir dann leid, wenn sie zu statistischen Verlierern geworden sind...

Gruß

Christoph



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum