... (Nachhaltigkeit)

masterd, Samstag, 09.02.2013, 23:29 (vor 2048 Tagen) @ SvBo

rücktritt ist super
bundesweite gebühren wäre super

und wer jetzt kommt und sagt 3000-5000 € schulden (mehr) nach

beendigung

des studiums ist nicht zumutbar, der soll gefälligst ne lehre

anfangen.


Warum wären die Bundesweiten Studiengebühren denn gut? Weil Du reiche
Eltern hast? Fast fertig bist? Sag mal paar Argumente bevor Du so ein
Statement abgibst!


In der Zeit in den es die Studiengebühren gab, ist zumindest mehr Geld in
den Laboren angekommen. Die 500 Euro die du ja bekanntlich nicht jeden
Monat zahlen musst, sind ja wohl möglich.... ebenso bekommt man auch
Unterstützung. Stichwort NRW BANK. Dazu braucht man nun wirklich keine
reichen Eltern.

Aber hey immer erst laut "scheiße" rufen.. und/aber mehr Tutorian fordern,
weil das Studium so schwer ist .... Wo aber das Geld der Mitarbeiter (hiwis
und tutoren) herkommt ist jedem egal. Weiter so...

Ich hoffe du möchtest jetzt nicht im ernst eine Aufzählung haben, die
wäre echt lang.

Das die Regierung immer weniger Geld in die Bildung steckt tut echt weh, kann ich verstehen. Habe sowohl die Zeit mit und ohne Studiengebühren mitbekommen... und absolut kein Unterschied feststellen können! Sag mir denn bitte WO die Unterstützung war? Vielleicht bei dir im Labor oder der Ausrüstung aber nicht bei den Studenten!
"Unterstützung" durch die NRW Bank... lustig! Das ist ein Kredit mir Zinsen! Eine Notlösung mehr auch nicht. Bei uns hat keiner nach mehr Tutorien geschrien und rumgeheult, dass Studium sei zu schwer. Also wenn das die einzigen Argumente sind für Gebühren, dann prost Mahlzeit!



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum