..Gewerbe auf den Namen der Frau anmelden... (Allgemeines)

funsurfer77, Sonntag, 10. April 2011, 21:03 (vor 2626 Tagen) @ Christoph Heitfeld

Hallo zurück!

ich bin Bauleiter bei einer Kommune in Hessen.

[...]

Ist es nicht eine gute Idee ein Gewerbe anzumelden (auf meine Frau)

und

den Bauunternehmen meine Dienste als Abrechner / Kalkulator

anzubieten?

Hmm, was sagt Dein Dienstherr/Arbeitgeber (Beamter oder Angestellter) zum
Thema Nebenbeschäftigung?

Wie stellst Du sicher, dass es zu keinem Interessenkonflikt kommt, wenn Du
für Unternehmen Rechnungen kalkulierst, die früher mal Auftragnehmer
Deiner Kommune waren, es sind - oder zukünftig mal sein könnten?

Im Idealfall könntest Du ja dann die Rechnungen beim Kalkulieren auch
gleich "sachlich richtig" zeichnen - da sehe ich dann enormes
Einsparpotential! ;-)

Zur Entlohnung von nebenberuflichen Kalkulatoren kann ich leider nix
Konstruktives beitragen, daher beschränke ich mich mal einfach auf die
Rolle des Bedenkenträgers...

Gruß

Christoph

Hallo Christoph,
desswegen würde ich das Gewerbe auch auf meine Frau anmelden.
Klar könnte ich die Schlussrechnung viel leichter aufstellen, wenn ich für das Projekt die Bauüberwachung gemacht habe. Wenn die Firma aber auf meine Frau läuft, ist alles rechtlich OK und ich muss meinen Arbeitgeber nicht mal fragen.
..bin übrigens Angestellter.



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum