Virenschützer schätzt Conficker-Durchseuchungsgrad deutscher Windows-PCs auf sieben Prozent (Software)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 22.01.2009, 17:12 (vor 3797 Tagen) @ Martin Vogel

Virenschutzanbieter Panda veröffentlichte heute eine Pressemeldung, nach der rund 7% aller deutschen Windows-PCs bereits mit dem Conficker-Wurm oder ähnlichen Schädlingen befallen sind.

Weltweit bewegt sich die Zahl der befallenen Rechner wohl aktuell deutlich im mehrstelligen Millionenbereich. Solange Microsoft Windows läuft und eine aktive Internetanbindung existiert, warten diese Rechner darauf, Befehle von außen entgegenzunehmen. Vorstellbar wären Spamwellen ungeahnten Ausmaßes, massive DoS-Angriffe auf Internetserver, die Lahmlegung weiter Teile der globalen Rechnerkommunikation oder die Zusammenschaltung der befallenen Rechner zu einem Supercomputer zum Knacken von Verschlüsselungen.

Anwender der verseuchten Windows-PCs haben zu befürchten, dass ihre Kontodaten ausgespäht und ihre privaten Dateien veröffentlicht, gelöscht, manipuliert oder extern ausgewertet werden.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum