Bauforum-Logo

Offenes Forum Bauingenieurwesen

log in | registrieren

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht

Der Sinn des Lernens im Studium (Lehre)

verfasst von qwerty E-Mail, 15.01.2007, 00:52 Uhr

» » oder aber sie sind der Meinung, dass Sie mit Ihrem
» » einmal angeeigneten Grund- und Realschulstoff durchs Hochschulstudium
» » kommen.
»
» Also da muss ich einmal sagen Daumen Hoch. :ok: Mir lag es auf der Zunge,
» wollte aber sotwas nicht schreiben, da auch ich manchmal so manchen
» Lernstoff in frage gestellt habe.
»
» Gruß

Hallo,

den Lehrstoff in Frage zu stellen ist ja nichts, was man direkt verteufeln sollte. Kann ja immer mal sein, dass es wirklich falsch oder unwichtig ist, was gelehrt wird.
Zu der Fragestellung im allgemeinen, ich habe in meiner Diplomarbeit mehrere Programme unter Excel geschrieben, allerdings hätte ich die genausogut unter Java schreiben können. Hierbei ist die Frage, welche Basis vernünftiger ist für das, was man Programmieren möchte. Allerdings ist es vollkommen irrelevant welches Programm oder welche Sprache man benutzt, wenn man keine Ahnung hat was ein Algorithmus ist oder wie man einen Algo aufstellt. Es ist wichtig zu verstehen wie ein Computer \"denkt\" bzw. funktioniert. Denn die grundlegende Denk/Arbeitsweise ist unter Excel wie Java gleich, man muss sich nur die unterschiedliche \"Grammatik\" aneignen. Wer also Programmieren kann unter einer Sprache, hat es wesentlich einfacher eine weitere zu erlernen bzw. sich in eine andere Einzuarbeiten. Und das ist es, was in der Vorlesung vermittelt werden soll.
Und ob es wichtig ist oder nicht, kann man manchmal nicht wirklich beurteilen, ich hätte auch nie gedacht das ich Excel für meine Diplomarbeit brauche aber es hat sich so ergeben. (Nebnbei bemerkt habe ich das, was ich dafür in Excel wissen musste nicht in der alten Infovorlesung gelernt, da dort nur Zellenprogrammierung und nicht VBA gelehrt wurde, aber da ich auf dem C64(!) mal unter Basic gearbeitet hatte, wusste ich wie ein Rechner \"denkt\" und war nicht ganz verloren ;) ). Ausserdem weißt Du heute noch nicht wo Du mal arbeiten wirst, nur weil Du im Studium Betonstüzen berechnest heißt das nicht das Du hinterher nicht zufällig bei z.B.: der Firma BoCad landest und Programmteile entwickeln musst.

Ich hoffe ich konnte Dir mit der Aussage etwas weiterhelfen, wenn Du den Sinn dahinter allerdings nicht verstehst muss ich mich meinen Vorrednern anschließen und Du solltest wirklich überlegen ob Studieren die richtige Wahl für Dich ist.

MFG, (oder nach neuem Knigge: Mit winterlichen Grüßen,)

qwerty


P.S.: Nebenbei, alles was Du lernst ist ein Gewinn für Dich, ob es Dir nun sinnvoll erscheint oder nicht ;)

PPS.: Wer Fehler findet darf sie behalten, es ist zu spät zum Nachkorriegieren ;)

antworten
 



gesamter Thread:

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht
Offenes Forum Bauingenieurwesen | Kontakt | Impressum
8424 Postings in 4030 Threads, 1093 registrierte User, 46 User online (1 reg., 45 Gäste)
powered by my little forum  RSS-Feed  ^
map | new