Genprogrammierte Bakterien heilen Betonrisse – „BacillaFilla“ (Bauforschung)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mittwoch, 17. November 2010, 22:22 (vor 2775 Tagen)

Der Blogger Cory Doctorow hat ein faszinierendes Forschungsprojekt der Universität Newcastle upon Tyne vorgestellt.

[image]Das Bakterium mit dem Spitznamen „BacillaFilla“ wurde demnach genetisch so modifiziert, dass es sich in einer Umgebung mit betontypischem pH-Wert vermehrt und dabei auch feinste Risse im Beton selbsttätig ausfüllt. Sobald die Besiedelungsdichte ein bestimmtes Maß überschreitet, schalten die Bakterien geschlossen auf eines von drei unterschiedlichen Stoffwechselprogrammen um, mit dem sie entweder Kalziumkarbonatkristalle, Faserstrukturen oder eine Art Klebstoff (das Polysaccharid Levan, Zugfestigkeit 6,8 MPa) erzeugen. Anschließend sterben die Bakterien ab und der aushärtende Klebstoff verbindet Kalziumkarbonat und Fasern zu einer Masse mit ähnlichen Eigenschaften wie der umgebende Beton.

Pressemeldung der Newcastle University [Link verschollen]

Das ganze war übrigens ein Studentenprojekt, bei dem Studierende verschiedener Fachbereiche und Nationen zusammengearbeitet haben.[Link verschollen]

Ganz neu ist die Idee allerdings nicht. An der TU Delft wird schon länger an einem ähnlichen Projekt geforscht. [Link verschollen]

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum