Nachrichtenmagazin "Spiegel" empfiehlt Browserwechsel (Software)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 25. Juni 2004, 16:42 (vor 5084 Tagen) @ Martin Vogel

Nachtrag:

wer das alles bisher nicht ernstgenommen hat, sollte wenigstens diesen Spiegelartikel einmal in Ruhe durchlesen: http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,305754,00.html

Zitat: "Windows-Nutzern bietet sich zurzeit nur die Nutzung eines alternativen Browsers an, um ihr Sicherheitsrisiko zu minimieren: Mit Opera, Mozilla und Firefox sind drei für Privatnutzer kostenlose Browser im Umlauf, die von der aktuellen Sicherheitslücke nicht betroffen sind."

Die beim Surfen eingefangenen Würmer und Trojanischen Pferde sorgen dank der befallenen Microsoft-Server und dem Microsoft Internet Explorer beim Endanwender dafür, dass private und dienstliche Informationen auf Ihrem Microsoft-Windows-PC mühelos entdeckt und von den kriminellen Hintermännern dieser Aktionen schnell und einfach weiterbearbeitet werden können. In dem Moment, in dem man dies entdeckt, ist man wahrscheinlich alles andere als begeistert.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum