Bauforum-Logo

Offenes Forum Bauingenieurwesen

log in | registrieren

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht

Das Wort des Kaufmanns und das Ohr des Ingenieurs (Allgemeines)

verfasst von Martin Vogel Homepage E-Mail, Dortmund / Bochum, 29.04.2011, 10:27 Uhr

Guten Morgen nach Beijing,

» Weil sie Kaufleute sind. ^_^

ein Kaufmann, der etwas an Ingenieure verkaufen will, sollte sich bemühen, einen Ruf als „ehrlicher Kaufmann“ zu erwerben. Unbelegte Aussagen wie „Marktführer in XY“ sind da eher schädlich, vor allem, wenn dieselbe Behauptung auch von der Konkurrenz verwendet wird.

» GstarCAD verfuegt fast gleiche Funktionen wie AutoCAD aber mit viel
» niedrigem Preis. Warum kann man es nicht benutzen!!!

GstarCAD und andere IntelliCAD-Abkömmlinge sind für alle interessant, die von einer „alten“ AutoCAD-Version (bis AutoCAD 2009) zu einem preisgünstigeren Produkt wechseln wollen, ohne einen großen Schulungsaufwand finanzieren zu müssen. Nun wird die nächste Version (浩辰CAD 2011) auch die mit AutoCAD 2010 eingeführte Ribbon-Oberfläche haben. Wen will man damit gewinnen? AutoCAD-Anwender, die sich gerade erst die neueste Version gekauft haben?

» Im Vergleich zu den gleichartigen Produkten besitzt GstarCAD nicht nur
» bessere Stabilitaet und hoehere Geschwindigkeit

Fabuliert da wieder der Kaufmann oder lassen sich diese Angaben durch Messwerte belegen?

» viele eigentuemliche Funktioen z. B.wie AutoXlsTable,Interactive 3D
» render, Load VLX、FAS directly,Security options (set password)u.s.w..

Die Verknüpfung von Zeichnungen mit Tabellenkalkulationsprogrammen finde ich ganz interessant, wenn dadurch eine externe Parametrisierung möglich wird: Lassen sich mit dieser Funktion Zeichnungen erstellen, deren Zeichnungsobjekte sich in Anzahl und Geometrie durch Änderungen in einer Excel- oder LibreOffice-Tabelle automatisch anpassen?

Die Unterstützung von VLX und FAS (kompilierte LISP-Programme) ist vor allem für Büros wertvoll, die bereits gekaufte AutoCAD-Erweiterungen haben, welche sie mit neuer Software weiterverwenden wollen. Gibt es eine nicht von Kaufleuten erstellte Liste funktionierender Drittentwicklerapplikationen?

» Wenn du Lust haettest, koenntest mir direkt Email schreiben. Dann koennten
» wir darueber disskutieren. ^_^

Och, das Bauforum ist schon genau der richtige Ort für solche Diskussionen, finde ich.

» Mit der Zeit glaube ich GstarCAD werde auch Linux-Versionen von GStarCAD
» verfügbar sein. Das ist nur Zeit-Frage!

Ich versuche mal, das nicht als „nein” zu interpretieren. Da GstarCAD jedoch von den Entwicklern des IntelliCAD Technology Consortiums abhängig ist und dort allem Anschein nach keine Linux-Version geplant ist („the ITC has no interest in a Linux version“), sehe ich da im Moment kein positives Signal.

Das war ja auch mit ein Grund für die belgische Softwarefirma Bricsys, sich von IntelliCAD zu verabschieden und ein komplett eigenes CAD-Programm zu entwickeln, das auch für Linux angeboten werden kann. Dieses erfreut sich zumindest in Deutschland einer wachsenden Beliebtheit. Ich kenne mehrere Ingenieurbüros, die Bricscad derzeit als preiswerte Ergänzung zu den vorhandenen AutoCAD-Arbeitsplätzen einsetzen.

Falls jemand Bricscad nicht kennt: Laut Aussage des zuständigen Kaufmanns ist das Programm „die Nummer eins der DWG CAD Alternativen“. ;-)

Um einen Anknüpfungspunkt für die weitere Diskussion zu haben: Was kann GstarCAD besser als Bricscad und warum werden die Firma „Suzhou Gstarsoft Co., Ltd“ und deren Produkt GstarCAD nicht in der Liste der ITC-Mitglieder aufgeführt? Und warum sieht das Firmengebäude so aus, als ob dort nur Second-Life-Avatare arbeiteten?

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)

antworten
 



gesamter Thread:

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht
Offenes Forum Bauingenieurwesen | Kontakt | Impressum
8419 Postings in 4025 Threads, 1093 registrierte User, 22 User online (0 reg., 22 Gäste)
powered by my little forum  RSS-Feed  ^
map | new