Wirrwarr um akademische Abschlüsse? (Allgemeines)

SvBo, Montag, 18.04.2011, 18:48 (vor 3476 Tagen)
bearbeitet von SvBo, Montag, 18.04.2011, 18:53

Ich hoffe vielleicht hier kann mir mal jemand erklären warum eigentlich jede Hochschule für denselben Studiengang unterschiedliche Abschlüsse vergiebt und besonders vergeben darf?

Worum geht es nun genau:

Nach einem Gespräch mit einem Studenten (auch Bauingenieurwesen) der FH-Aachen durfte ich erfahren das Er dort einen andern Abschluss, als wir in Bochum bekommen. Warum ist dem so?

Bochum vergibt als Abschluss, B.Sc. / M.Sc.
Viele andere Uni´s den besser passenden B.Eng. / M.Eng.

Bachelor of Science (B.Sc.)
Absolventen der Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Absolventen der Ingenieurswissenschaften


Warum ist das nicht einheitlich?
War das nicht der Sinn und Grund für das Ende des Dipl.Ing. ?
Abschlüsse zu Unterteilen in eindeutige Gruppen?

Ich hätte B.Eng. als Abschluss eines Ingenieurstudiengangs viel besser und besonders passender gefunden!

Je nach Akkreditierung

Jonathan.B @, Montag, 18.04.2011, 19:19 (vor 3476 Tagen) @ SvBo

Der Akademischegrat, welchen man nach seinem Studium erhält, hängt davon ab wie sich die entsprechende Hochschule den Studiengang akkreditiet hat.
Der Fachbereich Bauingenieurwesen der HS Bochum hat sich ihren Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Science akkreditieren lassen.
Soweit ich das richtig verstanden haben, ist der unterschied zwischen B.Sc. und B. Eng. ob das Studium ehr wissenschaftlich (B. Sc.) oder er pratisch (B. Eng.) Orientiert ist. Wahrscheinlich ist das im Master entsprechent. Um den Abschlussgrat ... of Science verleihen zu dürfen muss die Hochschule und der Fachbereich eine bestimmte Anzahl an Forschungsprojekten haben.

So habe ich das verstanden als uns das der Herr Albert erklärt hat.

Jonathan

Ansatz

SvBo, Montag, 18.04.2011, 20:03 (vor 3476 Tagen) @ Jonathan.B

Der Akademischegrat, welchen man nach seinem Studium erhält, hängt davon
ab wie sich die entsprechende Hochschule den Studiengang akkreditiet hat.
Der Fachbereich Bauingenieurwesen der HS Bochum hat sich ihren Studiengang
mit dem Abschluss Bachelor of Science akkreditieren lassen.
Soweit ich das richtig verstanden haben, ist der unterschied zwischen
B.Sc. und B. Eng. ob das Studium ehr wissenschaftlich (B. Sc.) oder er
pratisch (B. Eng.) Orientiert ist. Wahrscheinlich ist das im Master
entsprechent. Um den Abschlussgrat ... of Science verleihen zu dürfen
muss die Hochschule und der Fachbereich eine bestimmte Anzahl an
Forschungsprojekten haben.

So habe ich das verstanden als uns das der Herr Albert erklärt hat.

Jonathan

Gut, dem Anfang deiner Aussage stimme ich gerne voll und ganz zu.
Der letzte teil war auch eine meiner ideen, ich hab nun mal mehrerne Internetseiten von Hochschulen, Fachhochschulen und Unis durchsucht, besonders auch nach dem schwerpunkt "Forschungsprojekte". Mir zeigt sich da kein System! Besonders da es Unis mit viel mehr Forschungsprojekten gibt als Bochum und diese den B.Eng. oder auch den B.Sc. vergeben.

Frage ist natürlich, was ist "Praktisch" (also dem B.Eng. würdig) und was soll "Wissenschaftlich" (B.Sc.) sein

Ein anderer Ansatz von mir war, die Unterscheidung anhand der Herkunft ob es nach dem Amerikanischen oder dem Britischen System gegliedert wurde aber da bin ich noch nicht weiter.

Ansich ist es auch egal aber schon irgendwie Lustig das es da unterschiede gibt, finde ich.

Master an Uni

Linda, Montag, 18.04.2011, 20:18 (vor 3476 Tagen) @ SvBo

Bevor ich angefangen habe zu studieren hat mir ein Professor an der Uni Wuppertal gesagt, dass man mit einem B.Eng. keinen Master an der Uni machen kann. Dazu wäre der B.Sc. erforderlich...

B.Eng -> M.Eng.

SvBo, Montag, 18.04.2011, 21:04 (vor 3476 Tagen) @ Linda

Bevor ich angefangen habe zu studieren hat mir ein Professor an der Uni
Wuppertal gesagt, dass man mit einem B.Eng. keinen Master an der Uni
machen kann. Dazu wäre der B.Sc. erforderlich...

mhh wird ja immer Lustiger!
M.Eng. soll aber mit einem B.Eng. möglich sein :-)

Ob man aber mit einem B.Sc. einem M.Eng. machen kann weiß ich nicht.

Wirrwo?

benedikt.braems ⌂, Montag, 18.04.2011, 21:51 (vor 3476 Tagen) @ SvBo
bearbeitet von benedikt.braems, Montag, 18.04.2011, 21:56


Bochum vergibt als Abschluss, B.Sc. / M.Sc.
Viele andere Uni´s den besser passenden B.Eng. / M.Eng.

Zum Beginn meines Studiums wurde uns in den Einführungsveranstaltungen erzählt das der Abschluss an der BO auch schon mal anders hieß; aber nur wenige den Namen kannten. Daher wurde auf den bekannteren B.Sc. zurück gegriffen.

Laut meinem Brockhaus, geht es auch bei den Zusätzen nur um Themengebiete! Gebräuchlich für Kunst - Arts, für Naturwissenschaften - Science!
Der Bachelorabschluss ermöglicht den Studiengang Master; in verschiednen Themengebieten!
Zum Beispiel kann der Abschluss B.Sc. sowohl Mathematik, Naturwissenschaften, Medizin , Agrar, Forst- und ErnŠährungswissenschaften sowie Ingenieurwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften bedeuten! (Quelle: Brockhaus in 24 Bänden, 2010)

Showmaster, Bodybag, Oldtimer, Bachelor of Engineering, …

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Dienstag, 19.04.2011, 08:39 (vor 3476 Tagen) @ SvBo

Ich hoffe vielleicht hier kann mir mal jemand erklären warum eigentlich
jede Hochschule für denselben Studiengang unterschiedliche Abschlüsse
vergiebt und besonders vergeben darf?

Wie ich vor dreieinhalb Jahren schon erwähnte, ist die Bezeichnung rein willkürlich. In Deutschland darf sich derselbe Bachelor- oder Masterstudiengang wahlweise als „of Engineering“ oder als „of Science“ akkreditieren lassen. Die von unseren hochbezahlten Bildungspolitikern frei erfundenen Engineering-Abschlüsse sollten dabei drolligerweise nur in Deutschland die Ingenieurstudiengänge ersetzen. Für mich reiht sich diese Nomenklatur in die Reihe von scheinbar englischsprachigen Begriffen ein, die es in dieser Bedeutung nur hierzulande gibt.

Da selbst der „Master of Engineering“ international deutlich geringer bewertet wird (neunmonatiger Aufbaukurs, siehe erster Link) als die entsprechenden „Science-Abschlüsse“ und der politische Sinn der ganzen Bolognese ja vorgeblich in der internationalen Vergleichbarkeit liegen soll, werden die deutschen Ingenieure, die mit einem „B. Eng.“ die Hochschule verlassen, unangemessen benachteiligt, wenn sie sich im Ausland um eine Stelle bewerben.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum