Meinungsumfrage zur Bekanntgabe der Klausurergebnisse (Allgemeines)

Ma Ibo, Mittwoch, 10.11.2010, 19:05 (vor 3235 Tagen)

Hallo liebe Kommilitonen,

In der letzten Fachschaftsratsitzung ist ein Thema angesprochen worden, bei dem wir gerne eine Stellungnahme eurerseits hätten.

Einigen Studenten liegt der Datenschutz sehr am Herzen und sie wünschen sich daher, dass keine Notenlisten herausgegeben werden sollen, da die Matrikelnummer nicht sehr lange geheim bleiben kann. Manche sind der Meinung, dass jedoch dann eine Statistik von den Professoren erstellt werden soll, um sich dennoch gegenüber den anderen einschätzen zu können.

Unser Vorschlag: Die Noten werden wie gewohnt in die Selbstbedienungs-Funktion eingetragen und die Studenten per Mail über den Eintrag der Noten benachrichtigt. Natürlich kann es dann auch zu Verzögerungen seitens der Professoren kommen; jedoch ist das Erstellen einer Notenliste nahezu genauso aufwendig.

Mit freundlichen Grüßen
Eure Fachschaftsvertretung

Vorschlag

Pablo, Mittwoch, 10.11.2010, 19:28 (vor 3235 Tagen) @ Ma Ibo

Hallo!

Also wir hatten in Dortmund immer die möglichkeit auf dem Deckblatt jeder Klausur anzukreuzen, dass man nicht will das die Note öffentlich irgendwo erscheint.
Wenn man dort kein Kreuzchen gemacht hat konnte man sich auch nicht beschweren wenn die Listen aushingen...

Das finde ich eigentlich ne ganz gute Lösung, die auch noch mit "relativ" wenig Aufand machbar wäre.

Gruß

Pablo

Meine Meinung

Patrick209, Mittwoch, 10.11.2010, 22:14 (vor 3235 Tagen) @ Ma Ibo

Hallo,

grundsätzlich möchte ich erstmal Pablo zustimmen. Ich kenne diese Regelung auch aus Dortmund und sie wäre die einfachste Lösung.

Zum Vorschlag der FS:
1. Ich kann nicht nachvollziehen, warum eine Matr.-Nr. nicht geheim bleiben kann. Meine kennt z.B. niemand außer mir & meinem Kollegen, mit dem ich die Hausarbeit in Schienenverkehrswesen gemacht habe.

2. Ich möchte jetzt kein Fachgebiet direkt benennen, aber bei einigen ist es so, dass die Listen veröffentlicht werden, aber der Eintrag in die SB-Funktion teilweise Wochen auf sich warten lässt, weil er anscheinend doch etwas ansruchsvoller ist, als das Führen einer Liste in einem Tabellenkalkulationsprogramm, bei der die Funktion für eine Grafik bereits hinterlegt ist.
Weiterhin ist diese fehlende Eintragung in die SB-Funktion auch für Kommilitonen mit einem schwebenden Bafög-Antrag, für den sie eine Bescheinigung über gerade diese Note brauchen, problematisch.

Ich finde, die Professoren sollten die Noten erst in die SB-Funktion eintragen und anschließend eine Liste erstellen bzw. so wie z.B. Prof. Nolting einfach einen Ausdruch aus der SB-Funktion (so sieht's für mich zumindest aus) aufhängen. Und es sollte für die die SB-Funktion betreuende Stelle doch sicherlich nicht schwierig sein zusätzlich eine grafische Auswertung der Klausur zu implementieren.

Patrick

Daten

Maik Herber, Mittwoch, 10.11.2010, 22:54 (vor 3235 Tagen) @ Ma Ibo

Also ich würde sagen das die Leute die sich vielleicht für ihre Noten schämen oder einfach einen bessere note rum erzählen ihre Matrikelnr für sich behalten. Meist sind es die Personen die übe die aushänge meckern die sich ständig überall mit eintragen lassen. Ist komisch wenn die Studies gute Noten schreiben dann ist alles ok wenn die Noten mal schlecht sind dann schreien alle Datenschutz also Matrikelnr für sich behalten

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum