Stuttgarter Stadtrat: Unterirdisches Bahnhofsprojekt steht vor dem Aus

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Wed, 30.01.2013, 14:16 (vor 4096 Tagen) @ Martin Vogel

Der Stadtgarten ist verwüstet, der alte Bahnhof ist teilweise abgerissen, der von einem Wasserwerferschützen angegriffene Rentner Dietrich Wagner wird lebenslang auf einem Auge blind bleiben und nun merkt man in Stuttgart plötzlich, dass der viel zu teure, viel zu kleine und katastrophal fehlgeplante Tiefbahnhof eine enorm dämliche Idee war.

Der Stern titelt: Stadtrat Rockenbauch: "Stuttgart 21 ist erledigt, Rückzugsgefechte laufen"

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Bücher:
CAD mit BricsCAD
Bauinformatik mit Python

Stimmungsmache vs. seriöse Diskussion?

Christoph Heitfeld, Hagen i.W., Sat, 02.02.2013, 11:34 (vor 4093 Tagen) @ Martin Vogel

Der Stadtgarten ist verwüstet, der alte Bahnhof ist teilweise abgerissen,
der von einem Wasserwerferschützen angegriffene Rentner Dietrich Wagner
wird lebenslang auf einem Auge blind bleiben und nun merkt man in Stuttgart
plötzlich, dass der viel zu teure, viel zu kleine und katastrophal
fehlgeplante Tiefbahnhof eine enorm dämliche Idee war.

Mir juckt es soooo sehr in den Fingern, jetzt detailliert zu antworten - aber ich lasse es lieber. Erstens würde mir der eine oder andere stille Mitleser möglicherweise unterstellen, parteiisch zu sein, zweitens habe ich schlicht keine Zeit, mich auf dieses epische Thema einzulassen.

Ich sage nicht, dass ich Ihnen nicht in dem einen oder anderen Punkt zustimme, aber: Sie wissen selbst, dass Ihre polemische und einseitige Aufzählung eher ein Stimmungsmacher als ein seriöser Diskussionsauftakt ist. ;-)

Viele Güße aus Hagen

Christoph Heitfeld

seriöser Diskussionsauftakt

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Sat, 02.02.2013, 12:07 (vor 4093 Tagen) @ Christoph Heitfeld

Wir können die Diskussion auch bei den Fluchtweglängen, den Treppenbreiten, der Evakuierungsuntauglichkeit für Rollstuhlfahrer, den Haltezeiten, dem Anhydrit oder der Kapazitätsminderung starten. Das einzige, was man bei diesem Projekt noch erreichen kann, ist Schadensbegrenzung.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Bücher:
CAD mit BricsCAD
Bauinformatik mit Python

Aktuelle Kostenschätzung für Stuttgart 21: 10 Milliarden Euro

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Tue, 05.07.2016, 22:00 (vor 2843 Tagen) @ Martin Vogel

„Wegen der hohen Kosten von Stuttgart 21 könnten andere Verkehrsvorhaben nicht umgesetzt werden. Der Bahnexperte der Grünen im Bundestag, Matthias Gastel, warnte, dass S21 zum "Fass ohne Boden" für den Bund und die Finanzierung von Schienenprojekten bundesweit werden könnte.“

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-07/stuttgart-21-bundesrechnungshof-kosten-...

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Bücher:
CAD mit BricsCAD
Bauinformatik mit Python

Handelsblatt: Die Gesamtkosten gehen in Richtung 10 Milliarden Euro

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mon, 22.07.2019, 14:00 (vor 1732 Tagen) @ Martin Vogel

Die Hochkonjunktur im Baugewerbe, insbesondere im Konstruktiven Ingenieurbau, führt dazu, dass Kostenkalkulationen der Bahn derzeit um 100 bis 170 Prozent überschritten werden, schreibt das Handelsblatt. Die 2016 vorausgesehenen und von Bahn und Politik regelmäßig bestrittenen 10 Milliarden Euro Gesamtkosten werden immer wahrscheinlicher.

Dieter Fockenbrock im Handelsblatt: Stuttgart 21 wird für die Bahn wohl zum Finanzdesaster.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Bücher:
CAD mit BricsCAD
Bauinformatik mit Python

Tags:
s21, bauboom, unterirdisch, kalkulation, fehlplanung

SPIEGEL: Stuttgart 21 soll sich um 2 Milliarden verteuern

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Thu, 07.12.2023, 19:15 (vor 132 Tagen) @ Martin Vogel

Wie heute auf Spiegel.de unter indirekter Berufung auf informierte Kreise zu lesen ist, sollen sich aktuelle Kostenschätzungen nun im Bereich um 11 Milliarden Euro bewegen. Dazu komme noch ein Puffer von 500 Millionen Euro, wodurch die Kosten wohl eher bei 11,5 Milliarden landen könnten.
Nicht mehr erleben muss das der im Sommer verstorbene Ingenieur Dietrich Wagner, der bei dem vom damaligen Ministerpräsidenten Mappus genehmigten rechtswidrigen Polizeieinsatz im September 2010 von einem Wasserwerferschützen fast völlig blind geschossen wurde und die letzten 13 Jahre seines Lebens wegen der ihm zugefügten schwersten Verletzungen weder Rad fahren noch lesen konnte.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Bücher:
CAD mit BricsCAD
Bauinformatik mit Python

Tags:
Polizeigewalt, Stuttgart21

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum