Wie man mit Foreneinträgen Geld verdienen kann: Einnahmequelle VG Wort (Medien und Kultur)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mittwoch, 24.03.2010, 10:35 (vor 3375 Tagen)

Wer einen CD-Rohling kauft, zahlt mit dem Kaufpreis einige Cent Urheberrechtsabgabe an die VG Wort. Wer einen CD-Brenner kauft, zahlt 9,21 Euro an die VG Wort. Scanner und Drucker füllen in Deutschland die Kasse der Verwertungsgesellschaft mit bis zu 613,56 Euro pro Gerät. Ingesamt kommen so jährlich über 100 Millionen Euro zusammen.

Im Gegenzug schüttet der Verein die Einnahmen an die gemeldeten Autoren nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel aus. Buchautoren erhielten im letzten Jahr beispielsweise laut Optimus Verlag rund 500 Euro für ein neu erschienenes Fachbuch zwischen 100 und 300 Seiten.

Viele wissen nicht, dass man auch im Web geschriebene Texte bei der VG Wort anmelden kann. Für einen Text mit mindestens 1800 Zeichen (einschließlich Leerzeichen), der eine bestimmte Mindestleserzahl aus Deutschland pro Jahr erreicht, werden etwa 30 Euro ausgezahlt. Die erforderliche Leserzahl wird jährlich neu festgelegt und lag in der Vergangenheit bei 1500 Lesern pro Jahr. Texte mit mehr als 2500 Zugriffen wurden sogar mit 40 Euro vergütet.

Diese Zugriffzahlen sind bei interessanten Themen schnell erreicht. Ich habe mal die zwanzig bisher am häufigsten aufgerufenen Beiträge des Bauforums herausgesucht. Zweieinhalbtausend Aufrufe pro Jahr sind da locker drin:

289696 Zugriffe: Semesterferien 2006 2007 2008 2009 2010 in NRW
110048 Zugriffe: AutoCAD 2008 Download kostenlos - ganz ohne "Serialz"
70464 Zugriffe: BAT Rechner - Gehalt selbst ausrechnen
49417 Zugriffe: Windows 7 professional howto: Sprachversion von englisch auf deutsch ändern
43216 Zugriffe: AutoCAD 2008 Download und Vista kompatibel
40804 Zugriffe: Schneider Bautabellen - Sonderausgabe als PDF wegen neuer DIN 1055-4 (Windlasten) und DIN 1055-5 (Schnee- und Eislasten)
39643 Zugriffe: AutoCAD 2008 serial
39148 Zugriffe: Google Sketchup - kostenloses 3D-Zeichenprogramm
38872 Zugriffe: Freischaltung
37941 Zugriffe: Installiert aber nicht Freigeschaltet
35334 Zugriffe: Handbuch für AutoCAD Civil 3D 2008
35174 Zugriffe: Es geht !
35025 Zugriffe: Schulungsvideos - AutoCAD 2008 Video Tutorials
34768 Zugriffe: Auto CAD 2008 (Vista-tauglich???)
34145 Zugriffe: Seriennummer
33900 Zugriffe: Microsoft Project Download kostenlos (MS Office 2003 und 2007)
33728 Zugriffe: Seriennummern für AutoCAD 2008 Civil 3D
33476 Zugriffe: Serien nummern
33347 Zugriffe: Autocad
33321 Zugriffe: Kostenlose Handbücher?

Wer nun einen interessanten, ausreichend langen und in sich abgeschlossenen Artikel fürs Forum verfasst hat und in den nächsten Jahren an den Ausschüttungen der VG Wort beteiligt werden will, muss nichts weiter tun, als sich dort anzumelden und eine Anzahl von Zählpixeln anzufordern. Diese Zählpixel sind kleine Grafiken, die auf den Servern der VG Wort liegen und hier im Forum beispielsweise mit dem "Bild"-Button eingebunden werden können. Der Zählpixel für diesen Artikel ist zum Beispiel hier zwischen den beiden Pfeilen: ⇨[image]

[image]Nach der Veröffentlichung muss zur Huldigung des heiligen Sankt Bürokratius die Verwendung des Pixels in ein Meldeformular eingetragen werden. Man sollte dazu eine Liste führen, auf welcher Webseite man welches Zählpixel eingesetzt hat. Alle Veröffentlichungen, die die erforderliche Mindestzugriffszahl erreicht haben (wobei Robots und Zugriffe, die nicht aus Deutschland erfolgen, nicht gezählt werden), werden zur Ermittlung der Ausschüttungshöhe herangezogen.

Ob sich das ganze langfristig wirklich lohnt, weiß ich noch nicht, ich habe mich vor ein paar Wochen erst dort angemeldet. Aber ein paar hundert Euro zusätzlich kann man ja bekanntlich immer gebrauchen ;-)

Hier kann man sich und seine Onlinetexte bei der VG Wort anmelden: https://tom.vgwort.de/portal/index

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)

8 bis 10 Cent pro USB-Stick gehen an die Verwertungsgesellschaften

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Dienstag, 27.04.2010, 20:52 (vor 3341 Tagen) @ Martin Vogel

Nach Druckern, Scannern und Rohlingen haben die Verwertungsgesellschaften nun die USB-Sticks als Einnahmequelle entdeckt. Pro Datenträger gehen ab dem 1. Mai 8 bis 10 Cent an die Verwertungsgesellschaften VG Wort und VG Bildkunst sowie die GEMA. Bei derzeit rund 15 bis 20 Millionen in Deutschland pro Jahr verkaufter USB-Sticks kommt da schon ein interessanter Betrag zusammen.

Ausgezahlt wird das Geld von der VG Wort unter anderem an Buch- und Onlineautoren. Also prinzipiell auch an alle, die einen mindestens 1800 Zeichen langen Text fürs Forum schreiben – zum Beispiel eine Buchvorstellung. ;-)

Wer sein Geld wiedersehen will, muss sich nur bei der VG Wort anmelden, ein Zählpixel als Bilddatei in seinen Forenbeitrag einfügen und dafür sorgen, dass der Text häufiger als (derzeit) 1500 Mal in einem Jahr gelesen wird - siehe Vorposting.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)

sehr ökonomisch!

NicO @, Mittwoch, 28.04.2010, 08:50 (vor 3340 Tagen) @ Martin Vogel

Für einen Text mit mindestens 1800 Zeichen
(einschließlich Leerzeichen), der eine bestimmte Mindestleserzahl aus
Deutschland pro Jahr erreicht, werden etwa 30 Euro ausgezahlt.

Soll so der neue Wettbewerb im Forum finanziert werden, da dort ja auch zufällig min. 1800 Zeichen zu verfassen sind?

Wer muss das Zählpixel einfügen? Sie, oder wir?

Das Zählpixel der VG Wort

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mittwoch, 28.04.2010, 09:25 (vor 3340 Tagen) @ NicO

Soll so der neue Wettbewerb im Forum finanziert werden, da dort ja auch
zufällig min. 1800 Zeichen zu verfassen sind?

:-)

Wenn das Geld auf mein Konto ginge, wäre die Vermutung korrekt. Es fließt aber zu 100% an die Verfasser/innen der Texte (vorausgesetzt, die erforderliche Mindestzugriffszahl wird erreicht). Ich kann alle nur ermutigen, sich bei der VG Wort anzumelden. Der Aufwand ist relativ gering (wenn man bürokratiegesättigte Behördenabsurditäten gewohnt ist) und wer viele gute(!) Texte verfasst, sollte langfristig tatsächlich jährlich Schecks mit mehrstelligen Zahlenwerten in der Post finden.

Wer muss das Zählpixel einfügen? Sie, oder wir?

Da halte ich mich ganz raus. Das ist Sache des jeweiligen Autoren oder der Autorin. Es gibt auch Foren, die quasi als Verlag auftreten und das VG-Wort-Zählpixel setzen, dann erhalten die Urheber aber nicht den vollen Betrag.

Es gibt eine sehr schöne Anleitung von Elke Fleing als PDF-Datei, die sich jeder mal herunterladen sollte. Wie man am Link auf den Text "Als Autor Tantiemen für Online-Texte von der VG Wort erhalten" erkennen kann, nutzt auch die Autorin dieser PDF-Datei selbst das Umlagemodell der VG Wort.

Übrigens: ich habe das Forumsprogramm vor ein paar Tagen etwas erweitert. Unterhalb der Vorschau wird jetzt immer angegeben, wie viele Zeichen ein Posting umfasst. Dieses hier hat (einschließlich Zitate) 1617 Zeichen und ist daher ganz knapp nicht meldefähig.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)

Wörter und Zeichen zählen in Onlinetexten - mit Firefox

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mittwoch, 28.04.2010, 13:24 (vor 3340 Tagen) @ Martin Vogel

Um die Zeichenzahl eines WWW-Textes zu überprüfen (zum Beispiel, damit er auf Tauglichkeit für die VG Wort, Twitter, SMS oder den Buchwettbewerb getestet werden kann), ist die Firefox-Erweiterung [Link entfernt, veraltet] "Character Counter"[/link] sehr praktisch.

Nach der Installation des derzeit noch als experimentell gekennzeichneten Firefox-Add-Ons und dem damit verbundenen Browserneustart erscheinen unten rechts in der Statuszeile drei Punkte. Klickt man diese mit der rechten Maustaste an, kann man die Erweiterung durch Setzen des Häkchens vor "Counter On" aktivieren. Fortan zählt sie immer dann, wenn Text mit der Maus oder den Pfeiltasten markiert wird, die Textlänge und zeigt sie in der Statuszeile an.

Gefunden habe ich den Tipp im Blog von Liane M. Dubowy, die eine – genau 1871 Zeichen lange – Anleitung zu der Firefox-Erweiterung verfasst hat.

Gegenüber der Forumsfunktion zur Anzeige der Textlänge in der Editorvorschau hat die Character-Count-Erweiterung den Vorteil, nur tatsächlich auch lesbare Zeichen zu zählen. HTML-Tags und ihre Attribute werden nicht mitgezählt.

Wer Onlinetexte für einen Verlag oder eine Redaktion schreibt, die nicht zeichen- sondern wortweise abgerechnet werden, sollte sich eine andere Erweiterung einmal näher ansehen. "Word Count Plus" nistet sich ebenfalls in der Statuszeile des Browsers ein. Man kann damit nicht nur die Wortzahl eines markierten Textes direkt anzeigen lassen, sondern auch eine laufende Summe über mehrere Markierungen bilden, sodass sich auch Texte, die auf mehrere Seiten verteilt sind, exakt abrechnen lassen.

"Word Count Plus" kann neben der Wort- auch die Zeichenzahl eines Textes bestimmen, zeigt diesen Wert jedoch nicht direkt an, sondern nur ein einem Schwebefeld, solange sich der Mauszeiger über dem Statuszeilenfeld des Add-Ons befindet. Auch die Zählung der Wörter erfolgt im Gegensatz zur Zeichenzählung der Character-Count-Erweiterung nicht automatisch, sondern nur über das Kontextmenü des kleinen blauen Wordcount-Icons in der Statuszeile.
[image]

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)

VG Wort senkt Autorenvergütung

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Montag, 30.05.2011, 11:19 (vor 2943 Tagen) @ Martin Vogel

So, im September kommt dann wohl endlich mal der erste Scheck von der VG Wort. Laut deren Zählung haben lediglich 15 meiner Texte die erforderlichen Zugriffe erhalten (das muss man so hinnehmen, transparent ist deren Abrechnungsverfahren nicht gerade). Die Vergütung wurde außerdem auch in diesem Jahr noch einmal um bis zu 25% gesenkt. Aktuell sind folgende Tarife für Texte im Internet:

ab 1500 Zugriffe im Jahr 2010: 15€ (Vorjahr: 20€)
ab 3000 Zugriffe im Jahr 2010: 20€ (Vorjahr: 25€)
ab 10000 Zugriffe im Jahr 2010: 25€ (Vorjahr: 30€)

Trotzdem: Kleinvieh macht auch Mist. Wer irgendwo im Web einen Text mit mehr als 1800 Zeichen Länge veröffentlicht, sollte nicht vergessen, dort sein Zählpixel einzubinden (siehe Anleitung). Auch 15 Euro sind Geld.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum