berechnen von schnittgrößenverläufen (Allgemeines)

sopie, Mittwoch, 17.09.2008, 21:13 (vor 3619 Tagen)

hallöchen!

ich brauche dringend hilfe beim lösen der angehangenen aufgabe. vielleicht kann jemand einen ansatz oder tipp geben wie man diese lösen kann?!

[image]

vielen dank im vorraus!

Ansatz

Mirek @, Mittwoch, 17.09.2008, 21:35 (vor 3619 Tagen) @ sopie

Hi,
zuerst solltest du schauen ob das System statisch bestimmbar ist.
(a=(3+3)+(3+2+2+3+2)-(3*6)=0) ist statisch bestimmbar -> wenn ich alles richtig gemacht hab!
Nun solltest du erstmal das Freikörperbild zeichnen. Wichtig ist, dass du alle Kräfte einzeichnest.
Wenn du alle Zwischenreaktionen (plus Auflager) hast, kannst du ganz normal die Schnittgrößen rechen.

und jetzt?

fLow!, Mittwoch, 17.09.2008, 22:34 (vor 3619 Tagen) @ Mirek

Hey, cool dass du so schnell geantwortet hast!
wir haben bereits f berechnet und alle fehlenden Auflagerkräfte bestimmt, d.h von der Einspannung, dem Gleitlager und festem Auflager.

Was meinst du jetzt mit Freikörperbild?

Das Problem der ganzen Sache ist einfach, dass wir nicht wissen wie wir mit den Schnittgrößen umgehen sollen, wie wir diese berechnen müssen.

Könntest du vielleicht einen Lösungsansatz geben?
Muss man die Schnittgrößen für jeden x-Bereiich angeben (x1 - x10) ?


MfG und vielen Dank im Voraus.

Für jeden Bereich

brinkhoff, Mittwoch, 17.09.2008, 22:46 (vor 3619 Tagen) @ fLow!

Hey, cool dass du so schnell geantwortet hast!
wir haben bereits f berechnet und alle fehlenden Auflagerkräfte bestimmt,
d.h von der Einspannung, dem Gleitlager und festem Auflager.

Was meinst du jetzt mit Freikörperbild?

Das Problem der ganzen Sache ist einfach, dass wir nicht wissen wie wir
mit den Schnittgrößen umgehen sollen, wie wir diese berechnen müssen.

Könntest du vielleicht einen Lösungsansatz geben?
Muss man die Schnittgrößen für jeden x-Bereiich angeben (x1 - x10) ?


MfG und vielen Dank im Voraus.

Ja, die Schnittgrößen müssen für jedem Bereich (x1-x10) bestimmt werden. Also jeden Bereich schneiden, N/Q und M antragen und berechnen.

Skizzen

fLow!, Mittwoch, 17.09.2008, 23:25 (vor 3619 Tagen) @ brinkhoff

[image]

Ich habe mal die Skizzen versucht darzustellen:

Grün zeigt die Schnitte mit den jeweiligen Kräften: M;N;Q Moment-,Normal,-Querkraft.

Jetzt ist die Frage ob die Skizzen richtig sind?
Welche Formeln müssen angewandt werden?


MfG

Soweit so gut

brinkhoff, Mittwoch, 17.09.2008, 23:50 (vor 3619 Tagen) @ fLow!

Ja, das sieht so weit ganz gut aus beim ersten rüberschauen.
Nur bei x10 sind die C-Kräfte zu viel. Ihr schneidet ja "mitten" im Stab, also vor dem Auflager.
Naja und jetzt halt für jeden Schnitt (x1-x10) anhand der Gleichgewichtsbedingungen jeweils N, Q und M ausrechnen. Ihr müsst natürlich jeweils die Kräfte aus dem voran gegangen Schnitt mit in den nächsten nehmen.
So wirken z. B. die Kräfte die ihr in x4 am rechten Schnittufer ausrechnet in x5 am linken Schnittufer in negative Richtung.

danke!

sopie, Donnerstag, 18.09.2008, 14:33 (vor 3618 Tagen) @ brinkhoff

danke für die schnelle hilfe!

und was sind parabelstiche?

fLow!, Donnerstag, 18.09.2008, 16:43 (vor 3618 Tagen) @ sopie

siehe Betreff.

haben die irgendeine auswirkung auf die berechnung des systems?

Was ist ein Parabelstich?

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 19.09.2008, 10:06 (vor 3617 Tagen) @ fLow!

Der Stich einer Parabel (besser: eines Parabelabschnitts; allgemeiner: eines Bogens) ist der Abstand zwischen dem Scheitelpunkt und der Strecke zwischen den beiden Endpunkten.

[image]

Ist das jetzt eine neue Aufgabe oder bezieht sich die Frage auf die Momentenlinien des oben vorgestellten Systems?

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)

Ja

fLow!, Freitag, 19.09.2008, 11:02 (vor 3617 Tagen) @ Martin Vogel

Es ist eine Teilaufgabe, die sich auf das Gesamtsystem und die Schnittgrößenverläufe bezieht! Aber wir haben keine Ahnung inwiefern diese Parabelstiche Auswirkung auf die Berechnung haben.

Parabelstich

brinkhoff, Freitag, 19.09.2008, 15:55 (vor 3617 Tagen) @ fLow!

Es ist eine Teilaufgabe, die sich auf das Gesamtsystem und die
Schnittgrößenverläufe bezieht! Aber wir haben keine Ahnung inwiefern
diese Parabelstiche Auswirkung auf die Berechnung haben.

Direkte Auswirkung auf die Berechnung haben sie erstmal nicht. Wenn ihr den Momentanverlauf für das System bestimmt habt, müsste das Moment in den Bereichen mit Streckenlast parabelförmig sein. Der Parabelstich entspricht dann eben dem maximalen Moment in diesen Bereichen, welches ihr anscheinend berechnen müsst.

kräfte übertragen

sopie, Mittwoch, 01.10.2008, 16:18 (vor 3605 Tagen) @ brinkhoff

wir haben mal noch ne kurze frage:
müssen die vorhandenen kräfte beispielsweise aus bereich x2 auch auf den bereich x9 übertragen werden? oder werden die nur im nächstmöglichen bereich angewandt!

danke für schnelle antworten.
mfg

zusatz

sopie, Mittwoch, 01.10.2008, 16:34 (vor 3605 Tagen) @ sopie

werden außerdem die Normal, Quer, Momentkräfte aus den vorherigen Bereichen in den nächsten Bereich übertragen?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum