Teilnahme am Notebook-Pilotprojekt fast beschlossen (HS Bochum)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 11.10.2007, 08:58 (vor 4394 Tagen)

Guten Morgen,

gestern hätte der Fachbereichsrat gerne die Teilnahme am Notebookprojekt beschlossen. Leider waren von den drei studentischen Mitgliedern des Fachbereichsrates zwei nicht anwesend, so dass die verbindliche Zustimmung als offiziell noch nicht erfolgt angesehen werden muss.

Das bedeutet für alle, die sich am Pilotprojekt beteiligen wollen, dass sie dies zunächst auf eigenes Risiko machen müssen. Sollten sich die beiden Studierenden nicht für das Projekt aussprechen, heißt das, dass die Mietkaufraten wie angegeben zwischen 28,86 und 43,11 Euro - auf Wunsch zuzüglich 2,30 Euro Restschuldversicherung - pro Monat liegen werden.

Daraus ergeben sich folgende Preise:
1.121,76€ für das ESPRIMO Mobile D9500,
1.332,36€ für das LIFEBOOK C1410,
1.437,48€ für das LIFEBOOK S7110,
1.463,76€ für das LIFEBOOK E8410 ohne UMTS und
1.634,76€ für das LIFEBOOK E8410 mit UMTS.

Falls schon jemand die Bestellung abgeschickt hat und nun Sorge hat, dass die Förderung des Notebookprojektes mit 16 Euro/Monat aufgrund eines studentischen Vetos abgesagt wird: es besteht grundsätzlich ein einwöchiges Rücktrittsrecht.

Am Freitag gibt es ab 11:30 Uhr in den Seminarräumen im Erdgeschoss der DVZ die Gelegenheit, noch offene Fragen zu klären.

Die bisherige Forumsdiskussion zu diesem Thema habe ich in die Baubude verschoben, da sie mittlerweile so umfangreich geworden ist, dass sie viele, die sich nur schnell über den Stand der Dinge informieren wollen, eher verwirrt als aufklärt.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

schade eigentlich

laris, Donnerstag, 11.10.2007, 16:11 (vor 4394 Tagen) @ Martin Vogel

Guten Morgen,

gestern hätte der Fachbereichsrat gerne die Teilnahme am Notebookprojekt
beschlossen. Leider waren von den drei studentischen Mitgliedern des
Fachbereichsrates zwei nicht anwesend, so dass die verbindliche Zustimmung
als offiziell noch nicht erfolgt angesehen werden muss.

Das bedeutet für alle, die sich am Pilotprojekt beteiligen wollen, dass
sie dies zunächst auf eigenes Risiko machen müssen. Sollten sich die
beiden Studierenden nicht für das Projekt aussprechen, heißt das, dass die
Mietkaufraten wie angegeben zwischen 28,86 und 43,11 Euro - auf Wunsch
zuzüglich 2,30 Euro Restschuldversicherung - pro Monat liegen werden.

Daraus ergeben sich folgende Preise:
1.121,76€ für das ESPRIMO Mobile D9500,
1.332,36€ für das LIFEBOOK C1410,
1.437,48€ für das LIFEBOOK S7110,
1.463,76€ für das LIFEBOOK E8410 ohne UMTS und
1.634,76€ für das LIFEBOOK E8410 mit UMTS.

Falls schon jemand die Bestellung abgeschickt hat und nun Sorge hat, dass
die Förderung des Notebookprojektes mit 16 Euro/Monat aufgrund eines
studentischen Vetos abgesagt wird: es besteht grundsätzlich ein
einwöchiges Rücktrittsrecht.

Am Freitag gibt es ab 11:30 Uhr in den Seminarräumen im Erdgeschoss der
DVZ die Gelegenheit, noch offene Fragen zu klären.

Die bisherige Forumsdiskussion zu diesem Thema habe ich in die Baubude
verschoben, da sie mittlerweile so umfangreich geworden ist, dass sie
viele, die sich nur schnell über den Stand der Dinge informieren wollen,
eher verwirrt als aufklärt.

das ist ja wohl ein schlechter scherz, nur weil 2 studenten nicht erschienen sind sollen wir jetzt auf diese aktion verzichten bzw. mit einem sehr großen risiko eingehen? für mich ist die geschichte nach diesem termin gelaufen weil ich nicht mehr lange genug an der hochschule sein werde. ich habe nichts gegen studiengebühren, finde es aber nicht sonderlich toll wenn andere was davon zurück bekommen und ich nicht, die die sich die laptops mit finanzieren lassen können bekommen ja schließlich fast bares geld zurück!
ohne die 16€ zuzahlung lohnen sich diese laptops natürlich gar nicht, die preise werden für die gleichen modelle im internet unterboten und für die preise würde sich wohl jeder etwas anderes zulegen.
auch wenn es noch nicht entschieden ist, ich werde das risiko nicht eingehen. sowas sollte doch nicht passieren oder bin ich der einzige der so denkt?

Noch ist nichts endgültig

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 11.10.2007, 16:41 (vor 4394 Tagen) @ laris

sowas sollte doch nicht passieren oder bin ich der einzige der
so denkt?

Schuld daran ist ausgerechnet die Studierendenfreundlichkeit der geltenden Regeln zur Vergabe der Mittel aus Studienbeiträgen. Diese Mittel dürfen nämlich in keinem Fall gegen den Willen der Fachschaft vergeben werden. Um das sicherzustellen, haben die Studierenden des Fachbereichs Bauingenieurwesen Vertreterinnen und Vertreter in den Fachbereichsrat gewählt. Diese gewählten Gremiumsmitglieder müssen nach jetziger Regelung mit "ja" oder "Enthaltung" stimmen, damit Anträge zur Verwendung der Studienbeiträge als genehmigt gelten. Wenn von drei gewählten Vertretern nur eine Person anwesend ist, verzögert das die Entscheidungsfindung natürlich erheblich.

Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass nach der ganzen Diskussion zum Thema tatsächlich noch mit "nein" gestimmt wird, es kann aber niemand garantieren, dass dies nicht der Fall sein wird.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

...

laris, Donnerstag, 11.10.2007, 19:28 (vor 4394 Tagen) @ Martin Vogel

sowas sollte doch nicht passieren oder bin ich der einzige der
so denkt?


Schuld daran ist ausgerechnet die Studierendenfreundlichkeit der geltenden
Regeln zur Vergabe der Mittel aus Studienbeiträgen. Diese Mittel dürfen
nämlich in keinem Fall gegen den Willen der Fachschaft vergeben werden. Um
das sicherzustellen, haben die Studierenden des Fachbereichs
Bauingenieurwesen Vertreterinnen und Vertreter in den Fachbereichsrat
gewählt. Diese gewählten Gremiumsmitglieder müssen nach jetziger Regelung
alle mit "ja" oder "Enthaltung" stimmen, damit Anträge zur
Verwendung der Studienbeiträge als genehmigt gelten. Wenn von drei
gewählten Vertretern nur eine Person anwesend ist, verzögert das die
Entscheidungsfindung natürlich erheblich.

Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass nach der ganzen Diskussion
zum Thema tatsächlich noch mit "nein" gestimmt wird, es kann aber niemand
garantieren, dass dies nicht der Fall sein wird.

klar ist es unwahrscheinlich das grad die studentischen vertreter dagegen sind, trotzdem bleibt das risiko bestehen und ohne zuschüsse sind die angebote nunmal alles andere als attraktiv und ich selbst würde mich bei dem preis auch mit meinem alten laptop begnügen.
warum passiert sowas? gibt es einen guten grund warum die vertreter fehlten? bei solchen entscheidungen können doch nicht mal eben 2 von 3 fehlen. kann solch eine entscheidung nciht kurzfristig nachgeholt werden? finde ich ziemlich schwach wenn es daran jetzt scheitern sollte! auch wenn das risiko gering ist das nachträglich dagegen gestimmt wird, mir ist das risiko zu hoch.

Milchmädchenrechnung

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 12.10.2007, 10:58 (vor 4393 Tagen) @ laris

und ohne zuschüsse sind die
angebote nunmal alles andere als attraktiv und ich selbst würde mich bei
dem preis auch mit meinem alten laptop begnügen.

Wenn der Preis nur mit Zuschüssen attraktiv ist, handelt es sich wohl um eine Milchmädchenrechnung. Schließlich sind auch die Zuschüsse eigenes Geld. Für jedes geförderte Notebook fehlen pro Semester 96,- Euro für zusätzliche Tutorien, Exkursionen und andere Maßnahmen. Der Unterschied ist, dass vom Notebookprogramm nur die Notebookkäufer etwas haben und von Tutorien alle (und die Diplomstudierenden sollen endlich mal Anträge einreichen!).

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

milchmädchenrechnung

laris, Freitag, 12.10.2007, 12:14 (vor 4393 Tagen) @ Martin Vogel

und ohne zuschüsse sind die
angebote nunmal alles andere als attraktiv und ich selbst würde mich

bei

dem preis auch mit meinem alten laptop begnügen.


Wenn der Preis nur mit Zuschüssen attraktiv ist, handelt es sich wohl um
eine Milchmädchenrechnung. Schließlich sind auch die Zuschüsse eigenes
Geld. Für jedes geförderte Notebook fehlen pro Semester 96,- Euro für
zusätzliche Tutorien, Exkursionen und andere Maßnahmen. Der Unterschied
ist, dass vom Notebookprogramm nur die Notebookkäufer etwas haben und von
Tutorien alle (und die Diplomstudierenden sollen endlich mal Anträge
einreichen!).

gut das kann man sehen wie man will, ich nutze andere angebote beispielsweise nicht und könnte daher diesmal von den gebühren profitieren. das ist allerdings auch nicht das diskussionsthema. ich finde es unmöglich das 2 von 3 studierende mitglieder des rates nicht erscheinen. warum sind solche personen mit beteiligt? naja ich werde mich nicht weiter aufregen und abwarten was passiert. wenn eine entscheidung an so etwas scheitert, dann sollte man vielleicht vorher nicht so viel wind um eine sache machen und den leuten hoffnungen machen.

was ist denn wenn ich jetzt bestelle? kann ich noch von dem vertrag zurück treten wenn die mitglieder doch dagegen sein sollten? es muss doch eine möglichkeit für uns geben nun diese notebooks zu bestellen ohne risiko!

Darum ist das so:

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 12.10.2007, 14:09 (vor 4393 Tagen) @ laris

warum sind solche personen mit beteiligt?

Weil die Studierenden des Fachbereichs sie gewählt haben. Genauer gesagt: die wenigen Studierenden, die üblicherweise an Gremienwahlen teilnehmen. Wer sich nicht darum kümmert, welche Kommilitonen alljährlich aufs neue in die Selbstverwaltungsgremien gewählt werden, hat auch keine anderen Vertreter verdient. Übrigens kann es ja auch durchaus sein, dass beide einen wichtigen Grund zur Nichtteilnahme hatten. Wissen Sie's?

wenn eine entscheidung an so etwas
scheitert, dann sollte man vielleicht vorher nicht so viel wind um eine
sache machen und den leuten hoffnungen machen.

Die Planstelle des Fachbereichspropheten ist noch unbesetzt. Bewerber sind jederzeit willkommen. Bitte als Referenz die Lottozahlen für den folgenden Samstag beilegen.

was ist denn wenn ich jetzt bestelle? kann ich noch von dem vertrag zurück
treten wenn die mitglieder doch dagegen sein sollten? es muss doch eine
möglichkeit für uns geben nun diese notebooks zu bestellen ohne risiko!

Gute Güte, Sie wollen Bauingenieur werden! Gewöhnen Sie sich daran, aus dem Stand Entscheidungen erheblicher Tragweite treffen zu müssen, ohne dass Sie in enzyklopädischer Ausführlichkeit alle Wenns und Abers ausgebreitet bekommen. Das wird einmal Ihr tägliches Brot.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

Die Katze im Sack

Sebi, Freitag, 12.10.2007, 14:44 (vor 4393 Tagen) @ Martin Vogel

Gute Güte, Sie wollen Bauingenieur werden! Gewöhnen Sie sich daran, aus
dem Stand Entscheidungen erheblicher Tragweite treffen zu müssen, ohne
dass Sie in enzyklopädischer Ausführlichkeit alle Wenns und Abers
ausgebreitet bekommen. Das wird einmal Ihr tägliches Brot.

Allerdings ist es dann ja auch so, dass man für dieses Risiko (mehr oder weniger) bezahlt wird.

Und trotzdem muss ich sagen, dass ich es nicht verstehen kann, wie man zum einen das Angebot als "attraktiv" bezeichnet, betrachtet man einmal die ganzen Unannehmlichkeiten wie fehlende Adminrechte etc, und zum anderen VOR Ratsbeschluss den Antrag abschickt und damit die Katze im Sack kauft.

Administratorrechte

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 12.10.2007, 15:01 (vor 4393 Tagen) @ Sebi

Und trotzdem muss ich sagen, dass ich es nicht verstehen kann, wie man zum
einen das Angebot als "attraktiv" bezeichnet, betrachtet man einmal die
ganzen Unannehmlichkeiten wie fehlende Adminrechte etc, und zum anderen
VOR Ratsbeschluss den Antrag abschickt und damit die Katze im Sack kauft.

Die Angst um die fehlenden Administratorrechte kam irgendwann im Laufe der Diskussion auf, ist aber unberechtigt - beziehungsweise nicht berechtigter, als dies bei Vista sowieso der Fall ist. Von der Funktionalität her handelt es sich um eine gewöhnliche Windows-Vista-Version mit gewöhnlicher Benutzerzugriffskontrolle. Wie attraktiv das Angebot im Einzelfall ist, muss jeder selbst wissen.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

Entscheidungen treffen

Matthias Kuhs, Freitag, 12.10.2007, 15:28 (vor 4393 Tagen) @ Martin Vogel

Ich finde auch wir (Studenten) sollten mal anfangen mehr Verantwortung zu übernehmen und auch Entscheidungen zu treffen. Ob es für einen selber oder für die Gesamtheit.

Meckern können viele, aber Einsatzbereitschaft kommt von den wenigsten. Was man sehr gut daran sieht das die Fachschaft nicht gerade voll ist. Auch wenn immer mehr Anreize geschaffen werden sich Aktiv zu beteiligen.

Ich finde es nämlich ätzend wenn man immer darauf wartet, bis einem was vorgesetzt wird oder einem die Entscheidung abgenommen wird.

Mal das Einzelkämpferdasein ablegen und Miteinander das BO-Leben gestalten. Die super vielen Chancen nutzen die wir haben!

Ich habe gerade die Bestellung an das AKAFÖ abgesendet.

Ich glaub´ ich seh nicht richtig

stephi, Montag, 22.10.2007, 13:17 (vor 4383 Tagen) @ laris

klar ist es unwahrscheinlich das grad die studentischen vertreter dagegen sind, trotzdem bleibt das risiko bestehen und ohne zuschüsse sind die angebote nunmal alles andere als attraktiv und ich selbst würde mich bei dem preis auch mit meinem alten laptop begnügen.
warum passiert sowas? gibt es einen guten grund warum die vertreter fehlten? bei solchen entscheidungen können doch nicht mal eben 2 von 3 fehlen. kann solch eine entscheidung nciht kurzfristig nachgeholt werden? finde ich ziemlich schwach wenn es daran jetzt scheitern sollte! auch wenn das risiko gering ist das nachträglich dagegen gestimmt wird, mir ist das risiko zu hoch.


Vielleicht stellst du dich im Januar selber mal zur Wahl, um in den Fachbereichsrat zu kommen, dann können wir ja mal sehen ob du bei so wichtigen Entscheidungen immer da bist!

Ich glaub´s ja wohl, hier einfach die studentischen Vertreter des FB-Rats schlecht machen.
Komisch, das euch immer nur dann wenn etwas schief läuft, bzw. nicht alles sofort passiert, einfällt das es auch noch Studenten im FB-Rat gibt, denen man dann die Schuld in die Schuhe schieben kann....
Ihr scheint zu vergessen, das wir versuchen das Beste für euch aus den Studienbeiträgen rauszuholen..

ABER IHR KÖNNT JA AUCH MAL EIN PAAR VORSCHLÄGE MACHEN, WAS MIT DEN STUDIENBEITRÄGEN PASSIERT, MÜSSEN WIR DAS IMMER MACHEN??

Und nur noch zur INFO: Die Liste was mit den Studienbeiträgen passiert, hängt bei Frau Steinhoff im Kasten

Fachbereichsrat hat Teilnahme am Notebookprojekt beschlossen

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Montag, 15.10.2007, 14:59 (vor 4390 Tagen) @ Martin Vogel

Ganz kurze Eilmeldung: Die Zustimmung des Fachbereichsrates zum Notebookprojekt ist nun auch formell mit der Mehrheit der Studierendenstimmen erfolgt.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

Fristen

zee, Montag, 15.10.2007, 16:29 (vor 4390 Tagen) @ Martin Vogel

Die Frage ist jetzt nicht so sehr schlau, aber egal ;-) Wir können die Geräte jetzt bestellen. Gibt es auch neue Fristen von wann bis wann wir jetzt bestellt haben müssen?
Aus meinem Semester konnte mir die Frage keiner beantworten.

Frist verlängert

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 18.10.2007, 16:28 (vor 4387 Tagen) @ zee

Gibt es auch neue Fristen von wann bis wann wir
jetzt bestellt haben müssen?

Nach Auskunft der Firma Fujitsu-Siemens ist das Angebot weiterhin gültig. Ein festes Datum für einen Bestellschluss kann ich zur Zeit noch nicht nennen.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

lizenzen

Nulpe, Sonntag, 21.10.2007, 14:00 (vor 4384 Tagen) @ Martin Vogel

nur mal so ne frage, welche vllt auch schon beantwortet wurde:
da ist ja windows vista enterprise installiert. da ist ja auch dieses MSDNAA und EULA irgendwie drauf oder bei oder so. also verstehe ich das so, dass ich nur sachen installieren kann, die "freigeschaltet" sind. meine frage: kann ich eine andere vista version installieren, z.B. home premium und habe dann die komische MSDNAA und oder EULA nicht mehr und kann installieren was und so viel ich will?

gruß von mir

EULA, Vista und MSDNAA

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Montag, 22.10.2007, 09:24 (vor 4383 Tagen) @ Nulpe

1. Ich kenne kein kostenpflichtiges Microsoft-Produkt, das ohne eine EULA ausgeliefert wird.

2. Wenn eine gültige Lizenz vorliegt, kann jedes beliebige Betriebssystem installiert werden. Es ist nicht zwingender Bestandteil des Kaufvertrages, dass das vorinstallierte Microsoft Windows Vista nicht durch ein besser geeignetes Betriebssystem ersetzt werden darf.

3. Wenn die Rechner auch zu kommerziellen Zwecken eingesetzt werden, darf dazu keine Software aus dem MSDNAA-Programm verwendet werden.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

ach, so klein? :)

mikkae, Samstag, 17.11.2007, 23:11 (vor 4357 Tagen) @ Martin Vogel

Mir scheinen doch die Spezifikationen etwas überholt zu sein. 1GB Ram,80GB HD? Das klingt mehr nach den technischen Angaben von vor 6 Monaten, mindestens. 2GB bzw 160GB sind heute in dem Segment üblich. Oder sind es etwa irgendwelche Restposten?

Laptops kommen am 04 und 05.12.2007

Matthias Kuhs, Donnerstag, 22.11.2007, 07:11 (vor 4352 Tagen) @ Martin Vogel

Guten Morgen,

heute Nacht kam dannn endlich die erwartete Email:

Zitat:

wir freuen uns Ihnen die geplanten Übergabetermine der Notebooks mitzuteilen. Diese finden Sie nachfolgend.

Die Ausgabe der Notebooks erfolgt an den jeweiligen Standorten der Hochschulen alphabetisch

1. Hochschule Bochum

Adresse: Lennershof - Eingang Mensa

Termine

Nachname: A-M 04.12.2007 von 10.00 - 15.00 Uhr

N-Z 05.12.2007 von 10.00 - 15.00 Uhr


Besser später als nie. Mal schauen ob sich das warten dann auch gelohnt hat.

Matthes

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum