Ist die Hochschule Bochum eine Fachhochschule? (Firlefanz)

weissnick, Dienstag, 03.02.2015, 21:33 (vor 1722 Tagen)

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ein Bachelor und Masterabschluss an einer Hochschule gleichwertig mit einem Studium an einer Universität sei. Durch die Abschaffung des Diplom Studienganges ist der Zusatz „(FH)“ entfallen und daher gibt es im Prinzip keine Fachhochschulen mehr gibt.
Zu meinem Erstaunen wird in der Öffentlichkeit bzw. bei den Ämtern sehr wohl zwischen einem Bachelor bzw. Master Abschluss an einer Uni und einer Fachhochschule unterschieden. So erhält man als Absolvent einer Hochschule beim Stellenprofil der Jobbörse (Agentur für Arbeit/ Arbeitsamt) den Zusatz Master (FH) oder Bachelor (FH).
Dies ist für mich unverständlich. Vielleicht kann mir das jemand Erklären bzw. die Begründen.
Ich habe mir zwar zwei Erklärungen ausgedacht, jedoch sind beide nicht akzeptabel:
Entweder werden die Bachelor und Master Studenten der Hochschulen hintergangen, indem der Zusatz „(FH)“ verschwiegen wird - oder aber sind die Ämter total zurückgeblieben. Was kaum vorstellbar ist. Immerhin ist die Umstellung ca. 7/8 Jahre her!
Jedenfalls wird der Hochschulabschluss nicht als Gleichwertig anerkennt, sonder mit „(FH)“ von der Uni abgegrenzt und somit auch herabgestuft.
Bild1:
[image]
Bild2:
[image]

uni fh

undefined, Dienstag, 03.02.2015, 22:41 (vor 1722 Tagen) @ weissnick
bearbeitet von undefined, Dienstag, 03.02.2015, 22:46

Die meisten Arbeitgeber wollen halt wissen ob du in der Uni oder FH studiert hast. Deshalb auch die Unterscheidung in der Suchmaske. Uni und FH sind 2 verschiedene Welten.

P.S.: Ich hoffe du hast dein Dach gut isoliert ;) klick

unterschiedliche welten? wo?

weissnick, Mittwoch, 04.02.2015, 00:51 (vor 1721 Tagen) @ undefined

Danke für ihre Antwort. Es leuchtet mir aber nicht ein warum es zwei verschiedene Welte sein sollen. Die Abschlüsse sind gleichwertig. Eine Uni ist ebenfalls eine Hochschule (Oberbegriff). Geforscht wird mittlerweile auch an der (ex Fach-)Hochschulen. Promovieren kann ein Absolvent der Hochschule Bochum ebenfalls. Das die Hochschulen (zur Zeit) noch kein eigenes Promotions-/ Habilitationsrecht haben ändert doch nichts am akademischen Grad Master bzw. Bachelor.

Und selbst wenn es so wäre, ist es nicht ganz okay einfach einen akademischen Grad zu erfinden, den es so gar nicht gibt ("Master (FH)" bzw. "Bachelor (FH)"). Fühlt man sich da als Hochschulabsolvent nicht diskirminiert / herabgesetzt?

Wenn der liebe Arbeitgber es so genau wissen möchte, kann er gerne nachfragen. Oder auf das Zeugnis/ Urkunde schauen. Dort steht die Hochschule drauf.
Da es im übrigen m.E. eine Fachhochschule Bochum nicht mehr gibt, ist auch der Zusatz bzw. die Bezeichung nicht richtig.
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber einfach so Schlucken ist fällt mir schwer.

Schlechtes Formulardesign

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mittwoch, 04.02.2015, 10:44 (vor 1721 Tagen) @ undefined

Die meisten Arbeitgeber wollen halt wissen ob du in der Uni oder FH
studiert hast. Deshalb auch die Unterscheidung in der Suchmaske. Uni und FH
sind 2 verschiedene Welten.

Es wäre sicherlich sauberer gewesen, keine Riesenliste „Art des Abschlusses“ jeweils mit Unterscheidung nach Berufsakademie, Fachhochschule oder Universität zusammenzufrickeln, sondern daraus zwei getrennte Eingabefelder zu machen. Viele Arbeitgeber im Baubereich unterscheiden eben gerade nicht nach der Hochschulform.

P.S.: Ich hoffe du hast dein Dach gut isoliert ;)

Ich sollte vielleicht doch mal elementare Bildbearbeitungstechniken wie Zuschneiden oder Verpixeln in den Informatikkurs aufnehmen …

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

Bundesanstalt für Arbeit stellt sich außerhalb des Gesetzes

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mittwoch, 04.02.2015, 10:30 (vor 1721 Tagen) @ weissnick

Die Bundesanstalt für Arbeit stellt sich mit ihren Phantasiebezeichnungen „Bachelor/Master(FH)“ und „Bachelor/Master(Uni)“ außerhalb des auch für diese Behörde geltenden Hochschulrahmengesetzes. Im Rahmen der europaweiten Verpflichtungen zur Anerkennung von Studienabschlüssen gibt es keine Unterschiede zwischen den Hochschulformen.

Das Promotionsrecht wird derzeit allerdings lediglich den Universitäten zugestanden. Fachhochschulen wie die Hochschule Bochum benötigen für ihre Promotionen (von denen derzeit etliche laufen) immer einen universitären Kooperationspartner.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum