Warnung vor WhatsApp (Software)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 27.09.2012, 12:02 (vor 2983 Tagen)

Der Mitteilungsdienst WhatsApp geriet jüngst in die Kritik, nachdem bekannt wurde, dass lediglich die Gerätenummer (IMEI) eines Mobiltelefons bekannt sein muss, um dort Konten anderer Benutzer übernehmen und in deren Namen Mitteilungen schreiben zu können. Auf Apple-Geräten ist die Situation laut einem Bericht noch prekärer, dort wird die Hardwareadresse des WLAN-Moduls (MAC-Adresse) zur Verschlüsselung verwendet. Diese Adresse kann auf einfache Weise von außen ermittelt werden.

Golem: Webseite erlaubt Whatsapp-Nachrichten im Namen anderer

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

Was tun?

NicO @, Donnerstag, 27.09.2012, 12:49 (vor 2982 Tagen) @ Martin Vogel

Ich frage mich, warum das Team bei golem nicht die einzige im Artikel beschriebene Möglichkeit getestet hat um sich abzusichern, wenn sie schon so einen Artikel raus hauen.

"...und ob das Löschen des Whatsapp-Zugangs verhindert, dass ein Angreifer sich einfach wieder neu anmeldet, haben wir nicht ausprobiert."

Auf der sicheren Seite

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 27.09.2012, 13:47 (vor 2982 Tagen) @ NicO

Vielleicht hat sich kein Freiwilliger gefunden, der dort testweise einen Account eingerichtet hätte, nur um nach dem Löschen möglicherweise festzustellen, dass trotzdem jeder weiterhin mit seinen Daten Mitteilungen verfassen könnte. Die normale Annahme ist ja, dass nach dem Löschen des Accounts keine Anmeldung mehr möglich sein darf. Beweisen konnten sie es aber nicht.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute kostenlos: Pythonbuch (PDF)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum