Tanze Deinen …Sortieralgorithmus (Software)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Montag, 11.04.2011, 10:41 (vor 2780 Tagen)

An der Sapientia Universität in Târgu Mureș (Marosvásárhely, Rumänien) wurden vom Choreagraphen Füzesi Albert unter der Regie von Kátai Zoltán and Tóth László einige Sortieralgorithmen von der Gruppe „Maros Művészegyüttes“ im Stile ungarischer und rumänischer Volkstänze auf die Bühne gebracht.

Ich finde das Tanzprojekt aus Transsilvanien nicht nur lehrreich, sondern vor allem bizarr und ziemlich abgedreht :-)

Zum Vergleich:

Bubblesort
In zahlreichen Durchläufen wird immer wieder von links nach rechts paarweise verglichen, ob zwei Elemente (Tänzer) ihre Position tauschen müssen oder bereits gemäß der Sortierung aufgestellt sind. Nach dem ersten Durchlauf befindet sich der Tänzer mit der höchsten Rückennummer ganz rechts und muss nicht mehr mitmachen (deshalb dreht er sich um). Bei jedem weiteren Durchlauf scheidet ein weiterer Tänzer aus dem Sortiertanz aus. Nach n-1 Durchläufen sind schließlich alle n Elemente sortiert.

Bubblesort als Python-Quellcode

  1. def Bubblesort(a):
  2. for k in range(len(a),1,-1):
  3. for i in range(k-1):
  4. if a[i] > a[i+1]:
  5. a[i], a[i+1] = a[i+1], a[i]
  6. return a
  7.  
  8. a = [3,0,1,8,7,2,5,4,6,9]
  9. print(Bubblesort(a))

Bubblesort als ungarischer Csángó

Auch die anderen rhythmischen Algorithmen rütteln mit flotten Schritten am Bild der trockenen Informatik:

Einfügesort als rumänischer Volkstanz

Shellsort als ungarischer Székely

Auswahlsort als Zigeunertanz

Die Sortiertänze wurden gefunden auf: Sorting algorithms as dances

Leider fehlt Quicksort im Repertoire der Truppe, aber ich schätze, das würde sowieso mehr auf eine komplexe Pina-Bausch-Choreographie als auf einen melodischen Siebenbürger Paartanz herauslaufen ;-)

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum