"Hilfe, ich roste!" meldet die Brücke (Bauforschung)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 23. April 2010, 09:49 (vor 2951 Tagen)

Im Duisburger Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme wurde ein Sensor entwickelt, der in Brücken über die Korrosion von Bewehrungsstählen Auskunft geben soll. Der Sensor ist mit feinen Eisendrähten durchzogen und wird einfach mitsamt der Bewehrung einbetoniert. Mit einem Lesegerät kann der aktuelle Korrosionsgrad der Sensordrähte zerstörungsfrei abgefragt werden. Der Transponder des Sensors überträgt die Daten drahtlos nach außen. Die Sendeenergie wird dabei wie bei RFID-Chips aus den Funkwellen des Lesegerätes gewonnen. Derzeit wird der passive Sensortransponder in einem Feldversuch der Materialprüfungsanstalt Braunschweig getestet.

http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2010/04/rostfrueherkennun...

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum