Männer, die auf Texte starren (Software)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Dienstag, 23. März 2010, 23:45 (vor 2986 Tagen)

Ein Text wird nicht rot, wenn man ihn anstarrt. Er fällt auch nicht tot um. Stattdessen liefert er Hinweise zu seiner Aussprache, zeigt die Herkunft zusammengesetzter Wörter, blendet beim Überfliegen irrelevantes aus und liefert Zusatzinformation genau im richtigen Augenblick. Zumindest, wenn es nach Ralf Biedert, Georg Buscher und Andreas Dengel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) ginge. Ihr Projekt "Text 2.0" verbindet einen Blickverfolgungsmechanismus (Eye Tracker) mit sinnvoll programmierter Software. Heraus kommt das hier:

Zum Lesen: Text 2.0 – Wie blickaktiver Text Lesen verändern kann. (PDF)

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum