Microsoft hat sich das Unbrauchbarmachen von Hard- und Software patentieren lassen (Software)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Mittwoch, 20.05.2009, 09:31 (vor 3598 Tagen)

Gestern wurde vom US-Patentamt ein 2005 von Microsoft eingereichtes Patent anerkannt, das Verfahren beschreibt, Funktionen von Geräten und Programmen der Verfügbarkeit des Anwenders zu entziehen und unter bestimmten Umständen wieder zuzugestehen.

Zitat aus der Zusammenfassung:

"The operating system restricts the functionality of the operating system, such as by making selected portions and functionality of the operating system unavailable to the user or by limiting the user's ability to add software applications or device drivers to the computer. Additionally, various techniques can be used to remove or reduce the functionality limitations of the computer."

Warum soll man auch als zahlender Microsoft-Kunde uneingeschränktes Hausrecht auf dem eigenen Rechner haben? Interessant ist, dass das Patent überhaupt erteilt wurde, denn Crippleware gab es schon lange vor 2005. Neu ist lediglich die willentliche Verkrüppelung ganzer Betriebssysteme und Gerätesteuerungen.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum