Last mit der Windlast (Allgemeines)

Henning, Sonntag, 03. August 2008, 08:53 (vor 3582 Tagen) @ Martin Vogel

Hallo Martin (ist das Du, ok?),
ich war durch eine Sommergrippe leider lahm gelegt, daher meine späte Antwort.
Die Tipps waren wirklich gut. Sinn ist, nach meiner Recherche im Buch, einer der Wegbegründer in der Baumstatik und arbeitet mit Windlasten und dem E-Modul der Hölzer. Gaffrey zeigt die Schwachstellen dieser Methode. z.B. Windlastabschätzung am Baum: Die Größe des Kronensegels und der Cw-Wert ändern sich unter Wachstum und Windlast. Die Schätzungen und wenigen empirischen Messungen reichen nach Sinn von Cw 0,5 - 0,1. Die Resonanzänderung ist ebenso ungewiss. Ich gehe daher lieber den umgekehrten Weg (vgl. Mattheck) und berechne was unten am Stamm oder in die Wurzelplatte an Kraft bzw. Momenten aufgenommen werden kann und überschlage dann vorsichtig was oben an Staudruck ankommen darf.

Grüße:-)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum