China-Cracker lassen sich Daten aus Kanzleramt und Ministerien direkt nach Hause schicken (Allgemeines)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Samstag, 25. August 2007, 22:25 (vor 3951 Tagen)

Mit präparierten Microsoft-Word- und Microsoft-Powerpoint-Dateien installierten chinesische Cracker Spionageprogramme auf Microsoft-Windows-Rechnern des Kanzleramtes und verschiedener Ministerien (genannt werden Außen- und Wirtschaftsministerium), die nach einem Spiegelbericht über hundertsechzigtausend Megabyte an Daten nach China transferieren sollten: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,502008,00.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,501954,00.html

Bereits seit längerer Zeit sind nach einem weiteren Artikel mittelständische Unternehmen, auf deren Rechnern nicht ausreichend gesicherte Microsoft-Windows-Versionen betrieben werden, Ziel chinesischer Industriespionage: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,465041,00.html

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum