Vorzeitige Sprengung ohne Signal? (Allgemeines)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Sonntag, 03. Dezember 2006, 12:59 (vor 4191 Tagen) @

500 überraschte Anwohner standen heute in sicherer Entfernung, als das höchste Bauwerk Nordrheinwestfalens Minuten vor der angekündigten Uhrzeit und anscheinend ohne dass jemand von ihnen ein Sprengsignal gehört hatte, in sich zusammenfiel. Als die Zuschauer zwei Sekunden nach der Sprengung den Knall wahrnahmen, war schon fast nichts mehr vom ursprünglich 337 Meter hohen Stahlbetonkamin zu sehen.

Warum der 20.000 Tonnen schwere Schornstein so überraschend bereits um 10:53 Uhr gesprengt wurde, blieb heute morgen unklar. War es Aberglaube, der den Zündmeister ohne allgemein wahrgenommene Vorwarnung exakt zu der Uhrzeit auf den Auslöser drücken ließ, zu der am 7. März 2004 auch die Sprengung des Sparkassenhochhauses in Hagen nach langer Zitterpartie endlich erfolgreich war? Hier war die Zündung der Sprengsätze anfangs für 10:00 Uhr angesetzt gewesen, jedoch sorgte die Kurzschluss-Fehlanzeige eines Zündcomputers dafür, dass es zu einer fast einstündigen Verspätung kam.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum