Drei Chemiepipelines mit hochexplosiven Stoffen entdeckt (Termine)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 09. November 2006, 19:33 (vor 4243 Tagen) @ the converger

Die Sprengung findet nicht statt!

Ups, da wäre sie trotz des zu erwartenden Regens wohl unerwartet spektakulär geworden :surprised: - die Liste der in Gelsenkirchener Pipelines transportierten Fluide enthält einige brisante Stoffe:

"Anbindung an zwei Rohölfernleitungen und an das nordwesteuropäische Ethylennetz, Pipelineverbindungen für Stickstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Koksgas, Erdgas, Pressluft und Dampf, weitere Produktfernleitungen zu Kunden in der Region." (Quelle: chemsite.de)

Alternativ kann man ja zum Flughafen Düsseldorf fahren um sich den A 380
mal aus der Nähe anzuschauen.

Klasse Idee! Die Flughafenbetreiber erwarten allerdings wohl einen enormen Besucheransturm und raten daher, nicht mit dem Auto anzureisen. Vielleicht wird bei der Gelegenheit gleich ein neuer Rekord im Extrempeoplemoversteckenbleibing aufgestellt.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum