Vaarwel Microsoft Office - Stadt Groningen steigt auf OpenOffice um (Software)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 21.07.2006, 14:08 (vor 4471 Tagen)

Die Stadt Groningen hat am 19. Juli beschlossen, aus den laufenden Microsoft-Office-Lizenzverträgen auszusteigen und von dem gesparten Geld (immerhin 330.000 Euro jährlich für die 3650 Arbeitsplatzrechner der Gemeinde) lieber Mitarbeiter zu bezahlen, welche in den nächsten Jahren die IT-Infrastruktur auf offene Standards umstellen sollen.

Nach eigenen Angaben ist Groningen damit nicht nur die Stadt, deren Universität den schnellsten Supercomputer Europas betreibt, sondern auch die größte niederländische Gemeinde, die freie Software am Arbeitsplatz einsetzt. Groningen schließt nicht aus, als zweiten Umstellungsschritt den Wechsel von Microsoft Windows auf Linux vorzunehmen, wodurch sich jährlich weitere 125.000 Euro Lizenzkosten einsparen ließen.

http://webwereld.nl/overheid/31680-gemeente-groningen-stapt-over-op-openoffic...

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum