Wahlkampfkultur (HS Bochum)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 30. Juni 2006, 14:12 (vor 4347 Tagen)

Im Forum kam es schon einige Male zu Mäkeleien über plötzlich und unerwartet gewählte Gremienmitglieder. Die Zeit der unbekannten Aktivisten wird nun wohl bald vorbei sein, denn mit der Ablösung des Studienkontenfinanzierungsgesetzes durch das innovative Hochschulwesenfinanzierungsgerechtigkeitssicherungsgesetz werden ab dem kommenden Sommersemester echte Anreize für die Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien geschaffen: bis zu vier Semester lang werden den gewählten und aktiv mitarbeitenden Mitgliedern von Fachbereichsräten, Fachschaftsräten, Prüfungsausschüssen, Studierendenparlament, Qualitätsprüfungsgremium, AKAFö-Verwaltungsrat, AStA, Senat und allgemeinem Studierendenausschuss die Hälfte der Studienbeiträge erlassen - in der Summe also bis zu 1000 Euro.

Es würde mich sehr wundern, wenn sich nicht einige Studierende ausrechneten, dass es sich lohnt, dafür auch mal Wahlkampf zu machen.

...ok, vielleicht kommt es stattdessen auch zu einem Babyboom :-) - jungen Eltern werden nämlich bis zu 70% der Studienbeiträge erlassen...

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum