Notebooks für Studierende (HS Bochum)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Montag, 11. September 2017, 15:40 (vor 280 Tagen)

Auch in diesem Jahr wird die Kooperation der Hochschule Bochum mit dem AKAFÖ fortgesetzt, um auch finanziell schwachen Studierenden zu einem brauchbaren Notebook zu verhelfen. Für 15,50 Euro im Monat gibt es derzeit schon Geräte mit 15,6"-Bildschirm in Full-HD-Auflösung (wichtig für CAD) und einer schnellen und robusten SSD-Festplatte. Nach 36 Monaten gehen die Geräte in den Besitz der Studierenden über. Die Notebooks sind gegen Beschädigung, Zerstörung und Diebstahl versichert.

[image] Informationen der Hochschule zum Notebookprogramm

Wer noch mehr Geld sparen möchte, kann das auch mit einem gebrauchten Notebook tun. Geeignete Geräte gibt es schon für rund 300 Euro, beispielsweise bei der gemeinnützigen AfB GmbH, die auch die Altgeräte der Hochschule Bochum recycelt.

Geräte mit Mac OS haben sich bisher im Bauingenieurstudium als eher unpraktisch herausgestellt, da viele Softwarehersteller im Bauwesen immer noch ausschließlich für Microsoft Windows produzieren. Wer unbedingt mehr Geld für ein etwas besseres Gerät anlegen will, sollte vielleicht lieber ein Notebook mit größerem Arbeitsspeicher kaufen. CAD- und FEM-Programme sind dankbar für jedes Gigabyte RAM.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum