Dortmunder Studentenwerk soll 180.000 Euro für Gender-Aktionismus ausgeben (Firlefanz)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Donnerstag, 23. April 2015, 15:51 (vor 1158 Tagen)

Weil dem Wissenschaftsminsterium der Name des Dortmunder Studentenwerkes (dem Gegenstück des Bochumer Akafö) nicht passt, soll die Bezeichnung der Einrichtung jetzt mit einem Kostenaufwand von geschätzt 180.000 Euro auf „Studierendenwerk“ geändert werden. Das Geld fehlt anschließend für die eigentlichen Aufgaben des Studentenwerkes.

http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44227-Barop~/Unisex-Name-Gende...

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum