Bauforum jetzt mit Shariff: Datenschutz trotz Social-Media-Buttons (Webmaster)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Freitag, 19. Dezember 2014, 20:00 (vor 1253 Tagen)

Das Teilen von Bauforumseinträgen über Twitter, Google+ oder Facebook ist jetzt nicht nur einfacher geworden, es funktioniert sogar ganz ohne Datenschnüffelei. Zum Einsatz kommt die Javascript-Lösung Shariff der Zeitschrift c’t, die erst dann eine Verbindung zu den Sozialmediendiensten aufbaut, wenn die Inhalte wirklich geteilt werden sollen. Andere Lösungen der Anbieter selbst installieren gern noch eine Tracking-Funktion, um über alle Besuche ihrer Mitglieder auf diversesten Webseiten stets im Bilde zu sein.

Wer Shariff selbst auf eigenen Webseiten nutzen möchte, kann das ganz einfach tun:
1. Shariff von Github herunterladen (rechts auf der Seite: Download ZIP)
2. ZIP-Datei auspacken. Im Ordner build befinden sich drei Dateien. Sie heißen shariff.complete.js, shariff.min.js, und shariff.min.css. Alle drei werden auf den Webserver geladen, beispielsweise in das Unterverzeichnis "/shariff".
3. Auf jeder Webseite sind nun drei Änderungen notwendig:
3a. Als letzte Zeile im <head> ist die CSS-Datei zu verlinken:
<link href="/shariff/shariff.css" rel="stylesheet">
3b. Unmittelbar vor dem schließenden </body>-Tag ist die Javascript-Datei aufzurufen:
<script src="/shariff/shariff.complete.js"></script>
3c. Überall, wo die drei Buttons für Twitter, Facebook und Google+ erscheinen sollen, ist
<div class="shariff"></div>
einzufügen.

In Punkt 3b ist in der offiziellen Anleitung der c't nicht die große Javascript-Datei shariff.complete.js, sondern die deutlich kleinere Version shariff.min.js vorgesehen. Diese hat aber allem Anschein nach in der aktuellen Version einen Fehler und stellt die Buttons nicht dar.

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum