Nachteilsausgleich für Legastheniker (Lehre)

Martin Vogel ⌂ @, Dortmund / Bochum, Dienstag, 28.01.2014, 09:45 (vor 1665 Tagen)

Wenig bekannt: Wer an einer Lese-/Rechtschreibstörung leidet, hat als Behinderter nach dem Hochschulrahmengesetz Anrecht auf einen Nachteilsausgleich, schreibt Spiegel Online.

Studenten mit Legasthenie: Vom Fehlerteufel besessen

--
Dipl.-Ing. Martin Vogel
Leiter des Bauforums

Heute schon programmiert? Einführung in Python 3 (PDF)



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum