Bauforum-Logo

Forum Bauen und Umwelt

log in | registrieren

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht

BAUKO-Klausur !!! Ein echter Witz ! : -( (Allgemeines)

verfasst von qotsa, 17.05.2005, 18:15 Uhr

Hallo,

zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass ich es bedauerlich und für die Betroffenen persönlich schade finde, wenn sie wieder einmal durch die Bauko-Klausur segeln.

Mir ist jedoch auch aufgefallen, dass viele Kommilitonen es wirklich nicht anders verdient haben. Diejenigen, welche sich jetzt über diese Aussage aufregen, sind leider auch jene, die den Fehler, gerade im Studium, selten bei sich selber suchen. Ich habe es oft genug erlebt, dass die meisten sich lieber auf einen "heißen" Tipp verlassen oder versuchen die Professoren auf eine Aufgabe festzunageln anstatt sich intensiv mit der Materie zu befassen.

Ich weiß, dass die Aufgabenstellungen und gerade die lustigen Tabellen und die von den Normen abweichenden, erfundenen Indizes einem den klaren Blick erschweren.

Jetzt die Anleitung:

Seien es Treppen, Wände mit/ohne Öffnungen, Fundamente, Holzbalkendecken, Trapezprofileindeckungen, TT-Platten, etc....total egal!!!!!
Denn es gibt in der Regel eine Art solche Aufgabenstellungen zu lösen, siehe Literatur; vergesst die Indizes von Prof. Becker, sondern konzentriert euch auf das Verständnis. Wenn ich weiß, dass an einer bestimmten Stelle eine Last X angesetzt werden muss, dann ist es Latte, ob diese in der Klausur N0,g,k,unten,1 oder anders heisst.

Fundamente, TT-Platten, Treppen; immer nach dem selben Schema, kann man sich sogar eine Anleitung zu schreiben! Es hilft hierbei die Formel zu verstehen; woraus besteht sie? wann kommt was an welcher stelle dazu? wenn ich damit spielen kann, dann ist sofort deutlich, welche Infos ich mir aus der aufgabenstellung ziehen muss. Diese Aufgaben beinhalten nicht einmal ein Problem, da ich den Lösungsweg schon kenne.

Bei konstruktiven Aufgaben ist Meckern auch nicht angebracht. Wenn ich eine Holzbalkendecke einziehen möchte und diese über zwei Räume verläuft und ich nicht mal in der Lage bin, mir das als Zweifeldsystem vorzustellen sowie die passenden statischen Werte aus dem Schneider zu ziehen, dann gute Nacht.
Welche Konstruktion soll von wo nach wo verbaut werden, welche Wand soll raus, etc...Skizze auf den Unterarm um die Auflager und Feldlängen zu erkennen, fertig.

Allgemein sollte man sich folgende Fragen stellen:

Kann ich egal wovon Lastannahmen korrekt treffen?
Kann ich dies auch bei geneigten Dächern?
Kann ich den Ablauf dieser genannten Aufgaben so annähernd im Kopf?
Habe ich in der Lernzeit genug Bier getrunken um die unwichtigen Ballastinfos zu filtern?

Rechnet Becker bei der nächsten Klausur in Grund und Boden!

antworten
 



gesamter Thread:

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht
Forum Bauen und Umwelt | Kontakt | Impressum
8443 Postings in 4048 Threads, 1094 registrierte User, 24 User online (0 reg., 24 Gäste)
powered by my little forum  RSS-Feed  ^
map | new