Bauforum-Logo

Offenes Forum Bauingenieurwesen

log in | registrieren

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht

Ingenieurmäßige Warteschlangenverkürzung (Allgemeines)

verfasst von Jan Maiwald, 29.11.2006, 19:46 Uhr

» Wir können ja mal anfangen, eine sachliche und solide Diskussionsgrundlage
» zu erarbeiten. Wenn genügend Leute ein paar Wochen lang einfach mal
» schriftlich festhalten, zu welcher Uhrzeit sie sich a) an die vorhandene
» Schlange angestellt haben und b) an der Kasse ihre Speisen bezahlt haben,
» lässt sich recht gut der zusätzliche Personalbedarf für bestimmte Zeiten
» begründen (jedenfalls besser als mit \"Da ist es IMMER so voll!!!\"). Es
» sollten allerdings mindestens 30 bis 50 Personen teilnehmen, die täglich
» die Mensa nutzen. Wer hat Lust, sowas mal zu organisieren?


Sehr geehrter Herr Maiwald,

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir haben eine Menge Rückmeldungen zur momentanen Situation in der FH-Mensa bekommen, bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen daher erst einmal eine allgemeine Antwort auf Ihr Feedback geben.

Die Situation in der Mensa der Fachhochschule ist nicht nur für Sie als Kunden unbefriedigend, auch wir sind mit der Lage nicht besonders glücklich. Beim Bau der Mensa stand nach der Ausschreibung nur ein begrenztes Budget zur Verfügung, auch hier wurden Mittel gekürzt. Dass Mensa und Cafeteria zusammengelegt sind, liegt auch an diesem begrenzten Budget. Daher müssen wir mit der vorhanden baulichen Situation leben und arbeiten zurzeit daran, die Wartezeiten zu entzerren.
Folgende Maßnahmen sind von unserer Seite geplant:

Öffnungszeiten: Wir haben seit Montag, dem 13.11. die Mensa bereits ab 11.00 Uhr geöffnet. Wir haben an der Ruhr-Universität die Erfahrung gemacht, dass dies zu einer spürbaren Entlastung geführt hat, weil sich dadurch der Andrang etwas entzerrt. Wir hoffen, dass sich auch an der FH Bochum der Andrang nun besser zeitlich verteilt.

Leitsystem: Wir haben in der Mensa der RUB positive Erfahrungen mit einem verbesserten Leitsystem gemacht. Leider hat sich die Lieferung bereits zweimal verschoben, es ist aber inzwischen eingetroffen und installiert. Mit dem Leitsystem sollen die Schlangen für die unterschiedlichen Ausgabebereiche besser geleitet werden. Wir bitten wir sie um Geduld, wenn es am Anfang noch nicht rund läuft, wir müssen hier auch erst einmal die Erfahrung machen, welche \"Leitung\" am besten funktioniert.

Kaffeemaschine: Die Kaffeemaschine wird in Kürze um einen Vorratsbehälter (einen so genannten Mengenbrüher) erweitert, so dass die Wartezeiten für das \"Zapfen\" eines Kaffees verringert werden. Überraschenderweise haben wir festgestellt, dass Filterkaffee und Kaffeespezialitäten wie Milchkaffee dort im Verhältnis 1 : 1 bestellt werden, was zu längeren Wartezeiten führen kann. Normalerweise verbuchen wir ein Verhältnis von 4 : 1. Wir hoffen trotzdem, dass sich durch den Vorratsbehälter auch die Wartezeit insgesamt in der \"Cafeteria\"-Schlange verkürzen wird.

Cafeteria: Die Verpflegungsautomaten sind auf Wunsch der FH Bochum an Ihren neuen Platz in der Mensa gekommen. Dass damit eine Lücke am alten Standort entsteht, war uns bewusst. Daher versuchen wir seit einiger Zeit, den Platz der alten Cafeteria für eine weitere Automatenstation zu erschließen. Die Zusage der FH-Verwaltung liegt bereits mündlich vor, der Stellplatz ist schon geplant, muss allerdings noch von den Entscheidungsträgern offiziell bestätigt werden. Wir gehen momentan davon aus, dass wir im Januar 2007 wieder ein Speise- und Getränkeangebot an dem \"alten\" Standort haben werden. Diese Ausgabe wird als Automatencafeteria eingerichtet werden, aber wir werden auch hier Snacks im Angebot haben. Mit diesem zusätzlichen Angebot wollen wir den Andrang in der Mensa-Cafeteria abfedern und für Studierende der Bluebox die Wege verkürzen.

Pommeswagen: Der Pommeswagen ist für uns nicht wirklich wirtschaftlich zu betreiben, wenn er nur für ein paar Stunden im Betrieb ist. Er war zwar eine gute Ergänzung unseres Angebotes, als es noch keine eigene Mensa gab, doch jetzt müssen wir uns mit unseren MitarbeiterInnen auf die Küche in der FH Mensa konzentrieren. Pommes und Currywurst sind jedoch zumindest einmal pro Woche im Angebot der FH-Mensa. Vielleicht wird es in Zukunft ein Comeback der „Frittenschleuder“ geben, doch zurzeit können Sie nicht davon ausgehen.

Kassen: Ob es eine dritte Kasse im Ausgangsbereich geben wird, lässt sich zurzeit noch nicht definitiv sagen. Wir wollen erst einmal bewerten, welchen Effekt die anderen Maßnahmen haben.

MensaCard: Wir bitten Sie, sich zu überlegen, ob sie sich zur Bezahlung in der Mensa eine MensaCard zulegen. Eine MensaCard verkürzt den Zahlungsprozess deutlich und dadurch wird auch die Wartezeit der Schlange entsprechend kürzer.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen die Situation in der Mensa entspannen können, müssen jedoch auch abwarten, inwiefern sich diese Hoffnung auszahlt.

Wenn Sie weitere konstruktive Vorschläge haben, wie wir die Situation verbessern können, schreiben Sie uns bitte.

Mit freundlichem Gruß
Akademisches Förderungswerk



im Auftrag

Ralf Weber



AKAFÖ

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Universitätsstr. 150

44801 Bochum

Telefon: (0234) 32-11030

Telefax: (0234) 32-14027

E-Mail: Ralf.Weber@akafoe.de

Internet: www.akafoe.de



Das Akademische Förderungswerk schließt mit allen seinen Einrichtungen vom 27.12.2006 - 29.12.2006. Ab 02.01.2007 stehen wir Ihnen mit unseren Leistungen wieder zur Verfügung.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg für das neue Jahr.

antworten
 



gesamter Thread:

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht
Offenes Forum Bauingenieurwesen | Kontakt | Impressum
8424 Postings in 4030 Threads, 1093 registrierte User, 26 User online (0 reg., 26 Gäste)
powered by my little forum  RSS-Feed  ^
map | new