Bauforum-Logo

Offenes Forum Bauingenieurwesen

log in | registrieren

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht

Ungerechtigkeit in der Klausur Grundbau (Klausuren)

verfasst von qwerty E-Mail, 18.06.2006, 17:24 Uhr

» So eine Ungerechtigkeit gibt es auch nur bei Frau Prof.Steinhoff.
» Es kann doch nicht angehn das die Klausuren vorher immer Laptop
» geschrieben werden konnten, was die Sache bei der Erddrucksberechnung zum
» Beispiel um einiges einfacher gemacht hat.
» Frau Steinhoff kann doch nicht den einen was erlauben und den Nächsten
» nicht.
» Und höchst wahrscheinlich ändert sie die Klausuren auch nicht, so das man
» alles per Hand ausrechnen was sonst immer eine Exceltabelle besorgt hat.
» Es gleicht ja schon an Wettbewerbsverzerrung, also entweder immer Laptop
» oder nie mehr, nur dann auch bitte die Klausuren vereinfachen.
»
» Kann man eigentlich was dagegen tun? Vielleicht beim Dekan nachfragen?


Hi Kalle,

wenn ich mich recht erinnere hat es kaum jemand mit einem Laptop besser als 3,0 geschafft. Die Programme die ich für den Laptop gesehen habe als ich die Klausur geschrieben habe waren zwar alle recht schön ung gut für den einfachsten Fall, aber sobald Problem abseits des einfachsten Falls aufgetreten sind konntest Du diese Exceltabellen vergessen (vll hab ich auch nur die falschen Programme gesehen, wer weiß...).
Ich kenne genügend Leute (mich zufällig mit eingeschlossen) die die Klausur zu Fuß gerechnet haben und sie im ersten Anlauf mit guten Noten bestanden haben.

Auch ich habe vorher immer das Gemaule und Gemeckere über Frau Steinhoff gehört und hatte Panik vor der Klausur. Mittlerweile steh ich allerdings auf dem Standpunkt, dass wer Grundbau nicht besteht selber Schuld ist. Die meisten Leute die Meckern haben sich 2 Wochen vorbereitet und waren nur in der letzten Sprechstunde von Frau Steinhoff. Die konnten zwar die Erddruckformeln rechnen, hatten aber kein Plan davon was bei Sonderfällen (Rohr in der Erde, Schichtwechsel bei Bohrpfahl, Grundwasser usw usw) zu beachten ist und das obwohl Frau Steinhoff genügend Sprechstunden anbietet und einem alles erklärt wenn man fragt. Wer dieses Angebot nicht nutzt ist selber Schuld und sollte sich überlegen ob er genug Arbeit in sein Studium steckt. Wer sich in der FH ordentlich informiert, weiß welche Fächer schwerer sind als die anderen und sollte dafür auch einplanen mehr zu lernen und sich in den Sprechstunden der Professoren und Hiwis blicken lassen um Fragen zu stellen.

Aber das sind nur meine 2 cent zu dem Thema.

Gruß,

qwerty

antworten
 



gesamter Thread:

zurück zum Forum
  Mix-Ansicht
Offenes Forum Bauingenieurwesen | Kontakt | Impressum
8396 Postings in 4006 Threads, 1091 registrierte User, 31 User online (0 reg., 31 Gäste)
powered by my little forum  RSS-Feed  ^
map | new